Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video

Logo creative commons

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Behindert sein oder behindert werden? Die Bedeutung von Medien für Inklusion

Die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung in Regelschulen, aber auch in der Gesellschaft im Allgemeinen, stellt ein Menschenrecht dar. Dieses Modul verfolgt das Ziel, Vielfalt mit dem Fokus auf Beeinträchtigung als “Normalfall” der Gesellschaft zu zeigen. Die Schüler-Innen sollen mittels möglichst inklusiver, lebensweltnaher und schülerorientierter Materialien selber Bilder von Menschen mit Beeinträchtigung im Laufe der Jahrhunderte recherchieren, sich mit verschiedenen Biographien auseinandersetzen und aktuelle mediale Darstellungen kritisch hinterfragen. Neben Bildern von und über Menschen mit Beeinträchtigung werden auch Perspektiven von Menschen mit eingebunden, die von Behinderung betroffen sind.


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Evang.-luth. Landeskirche Hannover

Wortsuchspiel

Man kann das Spiel alleine für sich spielen oder auch in der Gruppe oder Familie. Wer mag, kann sogar einen Wettbewerb daraus machen. Die Aufgabe ist, aus dem Buchstabengewirr die meisten Wörter heraus zu finden. Viele der Wörter haben mit der Kirche zu tun, manche wurden aber auch nur als “Lückenfüller” benutzt und haben mit der Kirche oder Kira gar nichts zu tun wie zum Beispiel das Wort “Du” oder “Aal”. Wer findet die meisten Wörter? Kirche-entdecken.de ist das erste Internet- Angebot der evangelischen Kirchen für Kinder im Grundschulalter. Unter den Fittichen der Kirchenelster Kira können Kinder die unterschiedlichen Räume einer virtuellen Kirche entdecken. Sie können in Schränken wühlen, auf der Orgel spielen, dazu singen oder sich Geschichten vorlesen lassen. www.kirche-entdecken.de vermittelt informelles Wissen über die christliche Religion und ermöglicht auch Kindern, die keinen Kontakt zu einer Kirchengemeinde haben, Erfahrungen mit dem Kirchenraum zu machen und sich gleichzeitig mit ihrem eigenen oder einem fremden Glauben auseinanderzusetzen. Entwickelt und betreut wird www.kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen und Medienwissenschaftlern in Kooperation von Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers, Amt für Jugendarbeit Nürnberg und Professor Roland Rosenstock. Das Küsterzimmer und das Schreiberzimmer sind erste Anlaufstellen, um etwas über die verschiedenen Feiertage zu lernen oder etwas über die Zeit Jesu zu erfahren. Der Träumhimmel, das Benjaminzimmer und das Kellergewölbe wenden sich mit ihren Geschichten, Malvorlagen und Entspannungsspielen ganz bewusst an die kreativen und sinnlichen Erfahrungen der Kinder. So wird das Kind als ganzheitliches Wesen angesprochen. Das Zimmer des schussligen Professors verbindet zudem verschiedene Lernstrategien mit dem Bedürfnis des Spiels.

Arbeitsblatt

Logo creative commons

Kindermagazin www.benjamin.de Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Evang.-luth. Landeskirche Hannover

Liedblatt "Lasst und rein"

Die Seite wendet sich insbesondere an Kinder im Vorschul- und Grundschulalter. Gemeinsam mit der Kirchenelster Kira entdecken Sie die unterschiedlichen Räume und Plätze einer virtuellen Kirche.

Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Evang.-luth. Landeskirche Hannover

Übersicht und Inhalte der evangelischen Kinderseite www.kirche-entdecken.de

Dieses Arbeitsblatt gibt für die konkrete Nutzung im Unterricht eine Übersicht, welche Themen wo und in welcher Form auf der Seite verortet sind. Kirche-entdecken.de ist das erste Internet- Angebot der evangelischen Kirchen für Kinder im Grundschulalter. Unter den Fittichen der Kirchenelster Kira können Kinder die unterschiedlichen Räume einer virtuellen Kirche entdecken. Sie können in Schränken wühlen, auf der Orgel spielen, dazu singen oder sich Geschichten vorlesen lassen. www.kirche-entdecken.de vermittelt informelles Wissen über die christliche Religion und ermöglicht auch Kindern, die keinen Kontakt zu einer Kirchengemeinde haben, Erfahrungen mit dem Kirchenraum zu machen und sich gleichzeitig mit ihrem eigenen oder einem fremden Glauben auseinanderzusetzen. Entwickelt und betreut wird www.kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen und Medienwissenschaftlern in Kooperation von Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers, Amt für Jugendarbeit Nürnberg und Professor Roland Rosenstock. Das Küsterzimmer und das Schreiberzimmer sind erste Anlaufstellen, um etwas über die verschiedenen Feiertage zu lernen oder etwas über die Zeit Jesu zu erfahren. Der Träumhimmel, das Benjaminzimmer und das Kellergewölbe wenden sich mit ihren Geschichten, Malvorlagen und Entspannungsspielen ganz bewusst an die kreativen und sinnlichen Erfahrungen der Kinder. So wird das Kind als ganzheitliches Wesen angesprochen. Das Zimmer des schussligen Professors verbindet zudem verschiedene Lernstrategien mit dem Bedürfnis des Spiels.

Arbeitsblatt, Audio, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video

Logo creative commons

Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Evang.-luth. Landeskirche Hannover

www.kirche-entdecken.de Evangelisches Internet-Angebot für Kinder im Grundschulalter.

Kirche-entdecken.de ist das erste Internet- Angebot der evangelischen Kirchen für Kinder im Grundschulalter. Unter den Fittichen der Kirchenelster Kira können Kinder die unterschiedlichen Räume einer virtuellen Kirche entdecken. Sie können in Schränken wühlen, auf der Orgel spielen, dazu singen oder sich Geschichten vorlesen lassen. www.kirche-entdecken.de vermittelt informelles Wissen über die christliche Religion und ermöglicht auch Kindern, die keinen Kontakt zu einer Kirchengemeinde haben, Erfahrungen mit dem Kirchenraum zu machen und sich gleichzeitig mit ihrem eigenen oder einem fremden Glauben auseinanderzusetzen. Entwickelt und betreut wird www.kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen und Medienwissenschaftlern in Kooperation von Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers, Amt für Jugendarbeit Nürnberg und Professor Roland Rosenstock. Das Küsterzimmer und das Schreiberzimmer sind erste Anlaufstellen, um etwas über die verschiedenen Feiertage zu lernen oder etwas über die Zeit Jesu zu erfahren. Der Träumhimmel, das Benjaminzimmer und das Kellergewölbe wenden sich mit ihren Geschichten, Malvorlagen und Entspannungsspielen ganz bewusst an die kreativen und sinnlichen Erfahrungen der Kinder. So wird das Kind als ganzheitliches Wesen angesprochen. Das Zimmer des schussligen Professors verbindet zudem verschiedene Lernstrategien mit dem Bedürfnis des Spiels.

Arbeitsblatt

Logo creative commons

Kindermagazin www.benjamin.de Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Evang.-luth. Landeskirche Hannover

Arbeitsblatt - In deiner Kirche

Dieses Arbeitsblatt gibt eine Übersicht über die Orte und Dinge, die man in einer Kirche findet. Kirche-entdecken.de ist das erste Internet- Angebot der evangelischen Kirchen für Kinder im Grundschulalter. Unter den Fittichen der Kirchenelster Kira können Kinder die unterschiedlichen Räume einer virtuellen Kirche entdecken. Sie können in Schränken wühlen, auf der Orgel spielen, dazu singen oder sich Geschichten vorlesen lassen. www.kirche-entdecken.de vermittelt informelles Wissen über die christliche Religion und ermöglicht auch Kindern, die keinen Kontakt zu einer Kirchengemeinde haben, Erfahrungen mit dem Kirchenraum zu machen und sich gleichzeitig mit ihrem eigenen oder einem fremden Glauben auseinanderzusetzen. Entwickelt und betreut wird www.kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen und Medienwissenschaftlern in Kooperation von Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers, Amt für Jugendarbeit Nürnberg und Professor Roland Rosenstock. Das Küsterzimmer und das Schreiberzimmer sind erste Anlaufstellen, um etwas über die verschiedenen Feiertage zu lernen oder etwas über die Zeit Jesu zu erfahren. Der Träumhimmel, das Benjaminzimmer und das Kellergewölbe wenden sich mit ihren Geschichten, Malvorlagen und Entspannungsspielen ganz bewusst an die kreativen und sinnlichen Erfahrungen der Kinder. So wird das Kind als ganzheitliches Wesen angesprochen. Das Zimmer des schussligen Professors verbindet zudem verschiedene Lernstrategien mit dem Bedürfnis des Spiels.