Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Leave It on The Floor

Der junge Brad, schwarz und schwul, ist ein Außenseiter in jeder Hinsicht. Doch er ist nicht allein. Von der Mutter verstoßen, findet der scheue Einzelgänger Aufnahme in der brodelnden Ballroom-Szene von Los Angeles. Unter exzentrischen Drag Kings, Butch Queens und anderen Individualisten/innen erfährt er Anerkennung und erste Liebe. Seine neue Heimat erweist sich als Wahlfamilie der besonderen Art: Geführt von dem gestrengen Ballroom-Star Kweef Latina duelliert sich die vergnügte Schar in aufwändig choreographierten Gesangs- und Tanzwettbewerben allmonatlich mit anderen Gleichgesinn...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Transamerica

Bree heißt eigentlich Stanley und ist eine biedere transsexuelle Frau mittleren Alters. Seit Jahren spart sie jeden Cent für ihre Geschlechtsumwandlung. Die entscheidende Operation steht kurz bevor, als Bree überraschend erfährt, dass sie einen 17-jährigen Sohn hat. Das Produkt einer erfolgreich verdrängten High-School-Eskapade sitzt im Jugendknast in New York. Weil ihre Therapeutin die Einwilligung zur Operation verweigert, solange sie sich nicht mit Toby getroffen hat, fährt Bree widerwillig von Los Angeles nach New York. Als Bree ihren gestrauchelten Sprössling aus dem Gefängnis...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die andere Seite des Mondes

In Montréal wohnt der 40-jährige Philippe noch immer in der Wohnung seiner Eltern. Er ist intelligent, sensibel, witzig und er träumt von der Raumfahrt. Seine Doktorarbeit ist mehrfach abgelehnt worden und zum Broterwerb jobbt er in einem Call Center. Im bürgerlichen Leben ist Philippe also ein Versager. Ganz anders sein Bruder André, ein oberflächlicher, schwuler Erfolgsmensch, der im Fernsehen die Wettervorhersage moderiert. Nach dem Tod der schwerkranken Mutter gerät Philippe vollends durcheinander, selbst die Betreuung ihres Goldfischs Beethoven wird zur Belastung. Als Philippe d...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Vielleicht lieber morgen

Das neue Schuljahr auf der Highschool beginnt für Charlie, wie das letzte aufgehört hat: einsam. Charlie ist ein introvertierter, schüchterner 16-Jähriger, der am liebsten zu Hause ist und Briefe an einen imaginären Freund oder kleine Geschichten schreibt. Doch nun - das hat er sich fest vorgenommen - soll alles anders werden. Er will kein Mauerblümchen mehr sein, sondern echte Freunde finden, auf Partys gehen und sich außerdem trauen, im Unterricht mitzumachen. Zum Glück trifft er schnell die richtigen Leute: den extrovertierten Patrick, dessen Stiefschwester Sam, die wie Charl...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Maman und ich

Guillaume ist nicht wie andere Jungs. Als jüngster Spross der Familie soll er von klein auf die Tochter ersetzen, die sich seine Mutter so sehr gewünscht hat - und er würde wirklich alles tun, um ihrem Wunsch zu entsprechen. In grenzenloser Mutterliebe spricht und benimmt er sich wie ein Mädchen, ist dazu nicht sonderlich sportlich und interessiert sich überhaupt nicht viel für Jungssachen. Der Vater hat ihn fast abgeschrieben. Vermeintlich scheint von vornherein klar zu sein, dass der Junge schwul ist. Aber nach einigen jugendlichen Verwirrungen ist ihm klar, dass das nicht stimmt....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Töchter des chinesischen Gärtners

China in den 1980er-Jahren: Die 20-jährige Li möchte bei dem berühmten Botanik-Lehrer Chen, der als Witwer mit seiner Tochter An auf einer prachtvollen Pflanzen-Insel lebt, ein Praktikum absolvieren. Während die junge Studentin auf einen autoritär-herrschsüchtigen Lehrer trifft, entwickelt sich zu der sympathischen Tochter eine verschwiegene Beziehung voller erotischer Anziehung und leidenschaftlicher Liebe. Doch diese Gemeinschaft ist außerhalb der legitimen Ehe von Mann und Frau tabu. Als Ans unverheirateter, nicht gerade attraktiver Bruder Dan, ein Soldat im fernen Tibet, zu Besuc...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Reine Geschmacksache

Der frischgebackene Abiturient Karsten Zenker ist alles andere als begeistert, als er erfährt, dass er anstelle des Sprachurlaubs in Spanien seinem Vater aushelfen soll. Denn das selbstherrliche Familienoberhaupt hat zwar einen teuren neuen Wagen, aber wegen Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein verloren. Um seinen Job als Vertreter für Damenoberbekleidung und die Ratenzahlungen für Fahrzeug und Eigenheim nicht zu gefährden, lässt sich der übelgelaunte Zenker von seinem Sohn von Boutique zu Boutique chauffieren. Das angeschlagene Selbstbewusstsein des kleinkarierten Despoten ger

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Sascha

Der 19-jährige Migrantensohn Sascha muss an mehreren Fronten kämpfen: Er ist heimlich verliebt in seinen smarten Klavierlehrer Gerhard, seine asiatische Freundin Jiao schmachtet ihn vergeblich an, und seine Mutter Stanka erwartet, dass Sascha Karriere als Konzertpianist macht. Der homophobe Vater Vlado, der in Köln eine Kneipe betreibt, bereitet dagegen die Heimkehr der Familie nach Montenegro vor. Als der Klavierlehrer eine Professur in Wien annimmt und die Aufnahmeprüfung für die Musikhochschule näher rückt, wird Sascha klar, dass er zu sich und seinen eigenen Träumen stehen muss....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Heute gehe ich allein nach Hause

'Wieso lasst ihr nicht zu, dass alles normal wird?', Leo ist genervt. Die ständige Fürsorge seiner Eltern und ihre Ängste engen ihn ein. Seit seiner Geburt ist der Teenager blind, doch das heißt nicht, dass er wie ein rohes Ei behandelt werden möchte. Statt zu Hause oder am Pool mit seiner besten Freundin Giovana abzuhängen, will er raus in die Welt, am liebsten ins Ausland, 'wo du ein ganz Anderer sein kannst', und er will endlich geküsst werden. Alles ändert sich, als Gabriel in seine Klasse kommt. Der Neue, den Giovana 'echt süß' findet, bringt Leo das Tanzen bei, geht mit ihm ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Appropriate Behavior, einfach ungezogen

Shirin, Mitte zwanzig, ist Tochter iranischer Immigranten, bisexuell und lebt im New Yorker Stadtteil Brooklyn etwas orientierungslos vor sich hin. Ihren liebevollen, aber auch konservativen Eltern verschweigt sie ihre Beziehung zu Maxine. Doch als ihre Freundin sie verlässt, gerät Shirins Leben in eine Krise. Sie versinkt in Selbstmitleid und bekämpft ihren Liebeskummer mit kleinen Abenteuern: schneller Sex mit einer Online-Bekanntschaft, Liebe zu dritt mit einem Hipster-Paar. So richtig locker und leicht sind diese Begegnungen nicht, überall lauern Fettnäpfchen und Misstöne. Beim er...