Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

7 Tage - Wir tauschen unser Leben

Der Film dokumentiert ein ungewöhnliches Experiment: Eine türkische und eine deutsche Familie tauschen für sieben Tage ihr Leben und tauchen in eine komplett andere Welt ein. Das türkische Leben in Berlin-Neukölln trifft auf das ländlich geprägte Leben im Spreewald, wo Ausländer in der Regel nur als Touristen vorkommen. Das Thema Integration und Zusammenleben verschiedener Kulturen wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet: aus der Sicht von Deutschen und Türken sowie von unterschiedlichen Generationen. Die Schülerinnen und Schüler finden viele Ansätze zur Identifikation und zum Perspektivwechsel. Sie lernen mit kulturellen und sozialen Differenzen reflektiert und tolerant umzugehen und Vorurteile als solche zu erkennen. Die methodisch-didaktischen Begleitvorschläge greifen die Anlage des Experiments auf. Auch die Schülerinnen und Schüler sollen die Perspektiven wechseln und die eigene und fremde Kulturen aus der Innen- und Außensicht betrachten

Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Was wir wollen! Jugendkulturen und junge Muslime

Dieses Unterrichtsmodul beschäftigt sich mit den Hintergründen und Botschaften von Jugendkulturen in Deutschland. Dabei steht der "Pop-Islam" exemplarisch für eine aktuelle jugendkulturelle Strömung, die seit 2001 in Deutschland entstanden ist. In dem Modul setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der allgemeinen Frage auseinander, inwiefern sich die Lebenswelten von Jugendlichen von jenen der Erwachsenen unterscheiden. In diesem Zusammenhang liegt ein besonderes Gewicht auf der Kontextabhängigkeit von Jugendkulturen und deren historischem Wandel.


Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Migration und Integration

Migration und Integration sind zentrale Themen in Politik und Gesellschaft. Das Deutschland ein Einwanderungsland ist, zeigt sich tagtäglich - auf dem Spielplatz, in der U-Bahn, im Büro. Im Zentrum der Dokumentation steht die 11. Klasse des Pirckheimer Gymnasiums in Nürnberg - eine Schule mit hohem Migrationsanteil. Die Schülerinnen und Schüler habe sich bereits in Projektgruppen intensiv mit Migration und Integration auseinandergesetzt - und berichten von Ihren Erkenntnissen. Die Webvideo-Serie gliedert sich in fünf Kapitel zu Formen, Ursachen und Folgen von Migration, zur Migrationsgeschichte in Deutschland, zu politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen und zur Integration - als Herausforderung und Chance. Die Kapitel können einzeln abgerufen werden, alternativ ist auch eine Gesamtfassung verfügbar. Gesamtfilm Migration und Integration Kapitel Migration Ursachen und Folgen Migrationsgeschichte Deutschlands Politik und Recht Integration Abspann

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Von Neuen Medien, Islam und Migration

Die Filmbeiträge dieser Webvideo-Serie und DVD reflektieren die Rolle von Neuen Medien - Satelliten-Fernsehen und Internet - im Dialog der Kulturen. Eine Dokumentation (nur auf DVD) und vier kurze Experteninterviews widmen sich dem Einfluss dieser Medien auf islamische Gesellschaften und auf die internationale News-Szene. Denn seit dem 11.September 2001 gibt es weltweit kaum noch Fernsehzuschauer, die die Bilder von Al Jazeera nicht kennen. Ein weiteres Kurz-Feature informiert über das Mediennutzungsverhalten von türkischen Migranten in Deutschland. Dokumentation Control Room Experten-Interviews Wie alles anfing Eine Zwischenbilanz Eine Besonderheit Gegenwart und Zukunft Kurz-Feature Türkische Medien in Deutschland

Video

SWR (Baden-Baden)

dok' mal! - Das Dokumentarfilmprojekt bei Planet Schule: 2 x Klüger - Dokumentarfilm und Interview mit dem Filmemacher

Serge kommt aus Ruanda, Philip kommt aus Polen - beiden leben in Deutschland. Die Freizeit der beiden Freunde spielt sich zwischen dem Bolzplatz und dem rauen Pflaster in der Dortmunder Nordstadt ab. Beleidigungen und tätliche Auseinandersetzungen sind hier nicht selten. Das macht wütend. Und trotzdem: Zuschlagen wollen Serge und Philip nicht. Der Klügere gibt nach - das ist ihr Motto. Piet Eekman zeigt, wie die beiden Jungen versuchen, Frust, Wut, Angst und Trauer im Griff zu behalten. Dabei hilft ihnen ihre Freundschaft. In diesem Film geht um den Umgang mit Gewalt und Konflikten, die Suche nach einer eigenen Identität und Migration.

Text, Video

Planet Schule, WDR

Religionen der Welt: Islam

Die Sendereihe "Religionen der Welt" setzt sich mit den drei großen monotheistischen Religionen Christentum, Judentum und Islam ausführlich auseinander. Im Mittelpunkt der Reihe stehen Menschen, die den jeweiligen Religionen angehören. An ausgewählten Beispielen zeigen sie, wie der Alltag mit ihrer Religion in Deutschland aussehen kann. Der knapp 30-minütige Film über den Islam besteht aus drei Teilen, die auch einzeln gezeigt werden können. Das Fastengebot im Islam gilt nur für die Erwachsenen, aber dieses Jahr macht auch Mustafa mit - zum ersten Mal. Die Archäologiestudentin Jasmin findet die "Schahada", das muslimische Glaubensbekenntnis, und erfährt eine Menge über die Geschichte des Islam. Ebru Shikh Ahmad ist Karatemeisterin. Weil sie Muslimin ist, durfte sie als junges Mädchen nicht im Verein schwimmen. Sie erzählt davon, wie der Islam ihr Leben beeinflusst hat und welche Rolle die Religion in ihrem Alltag spielt.
Ausführliche Beschreibung:
Essen vor Sonnenaufgang (1:28 min): Mustafa steht ganz früh auf, denn es ist Ramadan. Von Sonnenaufgang an darf dann weder gegessen noch getrunken werden. Darum gibt es noch vor Sonnenaufgang ein deftiges Frühstück. Das Fastengebot gilt nur für die Erwachsenen, aber dieses Jahr macht auch Mustafa mit - zum ersten Mal. Moscheebesuch (2:06 min): Am Samstag geht Mustafa in die Moschee. Dazu gehört, dass er sich nach bestimmten Regeln wäscht. Samstags ist in der Moschee Koranunterricht. Mustafa lernt dort den in arabisch verfassten Koran zu lesen. Ein ganzer Tag ohne Essen und Trinken (3:52 min): Mustafa spielt Fußball mit seinen Freunden. Jetzt fällt es ihm besonders schwer nichts zu trinken. Wieder zu Hause betet er das Nachmittagsgebet - eines von fünf Gebeten am Tag. Erst als die Sonne untergegangen ist, wird wieder gegessen. Ende der Fastenzeit (1:04 min) Das Ende des Ramadan ist ein Fest der ganzen Familie. Jeder besucht jeden und in vielen Familien bekommen die Kinder Geschenke. Ein Blatt mit arabischen Schriftzeichen (3:18 min): Die Archäologie Studentin Jasmin findet in der Bibliothek ein Blatt Papier mit merkwürdigen Schriftzeichen. Sie findet heraus, dass es arabische Schriftzeichen sind. Es ist die Schahada, das muslimische Glaubensbekenntnis. Wie kam die Shahada in das Buch? (6:56 min): Sie erfährt wie Mohammed zum Propheten wurde und wie sich der Islam binnen kurzer Zeit ausbreitete. Das Fundstück von Jasmin hat wahrscheinlich ein muslimischer Übersetzer in das lateinische Buch gelegt. Die fünf Säulen des Islam (4:25 min): Hamid, ein gläubiger Moslem, erklärt Jasmin die fünf Säulen des Islam. Die Shahada ist die erste Säule. Das tägliche Gebet, Fasten, eine Pilgerreise nach Mekka und Hilfe für Arme die weiteren Säulen des Islam. Eine Karatemeisterin und Schülerinnen (2:12 min): Ebru Shikh Ahmed war schon dreimal Europameisterin in Karate. Beim Training mit ihren Schülern will sie vor allem den Mädchen Mut machen, sich körperlich durchzusetzen. Ebrus Auffassung vom Islam widerspricht es nicht, wenn Mädchen Sport treiben und körperlich stark sind. Der strenge Vater (1:15 min): Ebrus Mann Ismael ist Moslem. Allerdings stammt er nicht aus der Türkei, sondern aus Israel. Deshalb war Ebrus Vater dagegen, als Ebru Ismael heiraten wollte. Alle Überredungsversuche halfen nicht. Die Hochzeit fand schließlich ohne Ebrus Eltern statt. Die Rolle des Glaubens (2:41 min): Ebru will ihren Glauben auch an ihren Sohn weitergeben. Auch deshalb hat sie ihm den Namen Jasin gegeben, ein Name aus dem Koran. Ebru ist überzeugt: Wahrer Glaube schützt davor, etwas Böses zu tun. So einen Glauben will sie auch ihren Kindern weiter geben.

Text, Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Allahs deutsche Schwerter

Friedliches Zusammenleben der Kulturen und Religionen? In Deutschland funktioniert das weitgehend, aber das interkulturelle Miteinander hat auch Schattenseiten - eine davon ist der radikale Islamismus. Eine kleine Gruppe von radikalen Muslimen hat sehr eigene Vorstellungen davon, wie das Leben zwischen Himmel und Hölle auszusehen hat - und würde auch im Namen Allahs zum Schwert greifen, um ihre Ziele durchzusetzen. Die Dokumentation zeigt ein weites Spektrum an Islamisten in Deutschland: Von strenggläubigen Salafisten über die Sauerland-Gruppe, die konkrete Anschläge plante, bis zu Pierre Vogel, dem einflussreichsten deutschen Konvertiten und Hassprediger. Ein Aussteiger berichtet über Ziele und Methoden der salafistischen Szene. Auch die moderatere, vom Verfassungsschutz beobachtete Vereinigung "Milli Görüs" ist Thema.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Islam - zwischen Tradition und Tabubruch

Junge Muslims und Muslimas in Deutschland zwischen Rap und Ramadan, zwischen Tradition und Tabubruch. Sieben Beiträge: Features, Interviews und Kurzdokumentationen geben ungewöhnliche Einblicke in eine fremde und zugleich alltägliche Welt - in Gefühle, Rituale, Wertvorstellungen. Was sagt der Koran zu einem Disco-Besuch im Ramadan oder gar zu homosexuellen Neigungen? Ist das Kopftuch mehr als ein schönes Stück Stoff? Wie funktioniert eine Moschee? Wie gestaltet man Unterricht, wenn über 80 Prozent der Schüler und Schülerinnen die deutsche Sprache nicht beherrschen, in einer nicht-christlichen Kultur aufgewachsen sind?

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Umweltschutz - geht alle an! Religiöse und nichtreligiöse Motive für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen

Der Schutz der Umwelt und der natürlichen Lebensgrundlagen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Aus welchen Gründen engagieren sich Menschen für die Themen Ökologie und Umweltschutz? Spielen dabei auch religiöse - zum Beispiel islamische - Argumente eine Rolle? Und welche Formen des Engagements gibt es?


Audio, Bild, Simulation, Video, Website

Goethe-Institut e.V.

Unsere Straße

Sprachlerner können mit Videos, Rätseln, Lückentexten, Spielen und anderen vielfältigen interaktiven Übungen ihr Deutsch verbessern.