Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

"Sodom" nennen die Bewohner ihren Stadtteil Agbogbloshie, nach der bekannten alttestamentarischen Stadt. Dieses Gebiet von Ghanas Hauptstadt Accra gehört zu den am schlimmsten verseuchten Wohnorten der Welt: Obwohl dies nach der Basler Konvention von 1989 verboten ist, werden jährlich 250.000 Tonnen Elektroschrott aus Europa und anderen Ländern hierher verschifft. Etwa 6.000 Menschen leben dem Film zufolge auf und von der Müllhalde in Agbogbloshie.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Black Brown White

Der Fernfahrer Don Pedro transportiert für eine österreichische Spedition Knoblauch aus der Ukraine nach Marokko und lässt ihn dort zur spanischen Ware umetikettieren. Seine Fracht für den Rückweg ist weitaus brisanter: Auf einer abgetrennten Ladefläche drängen sich afrikanische Flüchtlinge. Als die Ghanaerin Jackie und ihr fünfjähriger Sohn sich für ihre teuer bezahlte Passage nach Genf nicht aus der Fahrerkabine vertreiben lassen, beginnen für Don Pedro die Probleme. Angetan von der attraktiven Frau, versucht er nicht nur Polizisten und Zöllner auszutricksen, sondern auch sei...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Nirgendwo in Afrika

Eine Farm im Nordosten Kenias im Jahre 1938. Die aus Deutschland von den Nazis vertriebene Jüdin Jettel Redlich steht vor der unscheinbaren Wellblechfarm ihres Mannes. Jettel ist mit ihrer Tochter Regina gerade aus Deutschland gekommen. Ihr Mann Walter lebt bereits seit einigen Monaten in Kenia und betreibt für einen Engländer einen kleinen, armseligen Hof. Auf Jettels Gesichtszügen spiegeln sich Faszination und Verzweiflung. Unsicher blickt sie auf ihre neue Heimat, in die unendliche Weite der afrikanischen Landschaft, die karg und staubig, aber auch lichtdurchflutet und voller Farben ...

Arbeitsblatt, Audio, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Polen - Gesellschaft im Wandel

Seit dem Fall des kommunistischen Regimes in Polen 1989 hat sich das Land nicht nur äußerlich verändert, auch die Gesellschaft hat einen Wandel durchlebt. In manchen Familien leben bis heute Menschen, die den Zweiten Weltkrieg noch erlebt haben, zusammen mit ihren Enkeln und Urenkeln, die den Kommunismus nur aus Erzählungen kennen. Unterschiedliche Wertvorstellungen prallen aufeinander, die nicht nur in den Familien ausgetragen werden, sondern immer wieder auch zu Diskussionen in der Politik, im Kulturleben und in den Medien führen. Das Modul vermittelt in seinem Einführungstext einen Überblick über die wichtigsten Veränderungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen in Polen seit 1989 (Werte, Religion, Wirtschaft, Familie u.a.). Mit Hilfe von Arbeitsblättern soll den SchülerInnen das in Polen häufig noch sichtbare Nebeneinander von Vergangenheit und Gegenwart, von alten und neuen Werten und Lebenswelten anhand von Beispielen aufgezeigt werden.

Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Der Islam, Europa und "wir" - Selbst- und Fremdzuschreibungen zwischen Europa und "dem Orient"

Mit dem Islam und dem "Orient" verbinden sich viele Klischees - zum Beispiel in den Medien, in der Literatur, aber auch in Schulbüchern. Dieses Modul geht der Geschichte dieser Bilder nach und fragt nach dem Zusammenhang von Selbst- und Fremdwahrnehmungen am Beispiel europäischer Darstellungen des Islam und des "Orients". Dabei werden sowohl populärkulturelle als auch wissenschaftliche Medien herangezogen, um nach Genese und Aktualität diese Bilder nachzugehen.


Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Teens in the USA

Die Filme "Teens in the USA" stellen sechs Schülerinnen und Schüler vor, die in Hermann/Missouri und in San Diego/Kalifornien leben. Mit dem ländlichen Hermann im mittleren Westen und der Millionenstadt San Diego an der Westküste lernt man zwei typische Regionen der USA kennen. Sechs Quiz ergänzen die Filme: drei Runden beziehen sich auf die beiden Regionen, die anderen drei widmen sich allgemeinen, interkulturellem Wissen über die USA. Schule, Freizeit, Hobbys und Zukunftswünsche spielen in allen sechs Filmen eine Rolle, darüberhinaus geht es in den einzelnen Filmen um verschiedene Facetten der gesellschaftlichen Wirklichkeit in den USA: Traditionen, Einwanderung, Waffenbesitz oder gesellschaftliches Engagement; die drei Jugendlichen aus San Diego kommen zudem aus jeweils unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Was IHR wollt! Erwartungen an Jugendliche in Familie und Gesellschaft

In diesem Unterrichtsmodul geht es insbesondere um die Frage, welches Konfliktpotenzial Migration für Jugendliche mit sich bringt, die sich im Spannungsfeld zwischen den kulturellen Traditionen ihrer Familie und den Erwartungen des “Migrationslandes” befinden.


Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Teens in Canada

Die beiden Filme "Teens in Canada" stellen zwei Jugendliche aus British Columbia vor, die Einblick in verschiedene Lebenswelten geben. Naina steht für das multikulturelle Kanada: Sie ist mit ihren Eltern aus Indien eingewandert und pflegt ihre Religion und Kultur aktiv. Sie engagiert sich sehr für die Integration junger Immigranten. Taylor wohnt auf einer Farm auf dem Land und geht vor allem in ihrem Sport auf, dem Rodeo. Die ganze Familie lebt für das Rodeo und begleitet sie und ihren Bruder bei allen Wettkämpfen. Die Schülerinnen und Schüler bekommen einen authentischen Einblick in die Lebenswelt zweier kanadischer Jugendlicher - vor allem in ihre Hobbys, Familie und Freunde. Die Schule und wie ihr außergewöhnliches Engagement dort akzeptiert wird, kommt im Film ebenfalls am Rande vor. Ein englischer Hintergrundtext informiert über das kanadische Schulsystem und kann begleitend im Unterricht eingesetzt werden.

Unterrichtsplanung, Video, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Modul “Comedy”: Mit Witzen die Welt verändern? Comedy über Vorurteile, Diskriminierung und den “IS”

Comedy ist bei vielen Jugendlichen populär. In kurzen Videos stellen wir drei Comedians vor, die ernsten Fragen mit Humor begegnen. Die Videos dienen als Einstieg, um mit Jugendlichen zu schwierigen Themen ins Gespräch zu kommen: Erfahrungen von Diskriminierung und Ausgrenzung, Religion oder Radikalisierung und der sogenannte “Islamische Staat”. Die Jugendlichen können sich mit den Möglichkeiten und Grenzen von Humor auseinandersetzen und sollen über eigene Handlungsoptionen nachdenken.