Video

Planet Schule, WDR

Wie Produkte verkauft werden

Wer etwas verkaufen möchte, muss sich Gedanken darüber machen, wie er es am besten an die Menschen bringt. Das ist bei einer Werbeagentur, die Kampagnen für Autos, Wurstsorten oder Bonbons entwickelt, nicht anders als bei der Schulklasse 4b, die auf dem nächsten Schulfest Limonade verkaufen möchte. Kreativität und Einfallsreichtum sind immer gefragt. Die 30-minütige Sendung zeigt abwechselnd die Vorbereitungen der Schüler und die Arbeit der Profis und ermöglicht so Kindern im Grundschulalter ein tieferes Verständnis für die Zielsetzung und Wirkungsweise von Werbung. Im Wissenspool gibt es begleitendes Unterrichtsmaterial, das als Stationenlernen angelegt ist.

Simulation

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Werbung

Bei der Gestaltung ihrer individuellen Werbekampagne für eine Limonade geht es darum, die Mechanismen der Werbeindustrie zu durchschauen und gleichzeitig der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Es gibt bei diesem Modul keine richtige oder falsche Lösung. Ziel ist es, dass die Schüler und Schülerinnen sich ihrer eigenen Entscheidungen bewusst werden und über das Für und Wider eines bestimmten Produktdesigns und einer Werbung diskutieren. Das Lernspiel gehört zum Film und Unterrichtsmaterial "Wie Produkte verkauft werden".

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

ARD, WDR

ARD-Themenwoche: Zum Glück - Biologie

“Zum Glück” ist der Titel der ARD-Themenwoche 2013. Im November geht es in Fernsehen, Hörfunk und Internet um zentrale Lebensfragen rund um das Glück. Hier wird das Thema aus biologischer Sicht betrachtet und Unterrichtshilfen angeboten.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

ARD, WDR, rbb

ARD-Themenwoche: Zum Glück

“Zum Glück” ist der Titel der ARD-Themenwoche 2013. Im November geht es in Fernsehen, Hörfunk und Internet um zentrale Lebensfragen rund um das Glück. Für die Grundschulen und für die Sekundarstufe 1 bietet die Aktion Schulstunde ein großes Medienpaket an Unterrichtsmaterialien. Es wird bis zur Themenwoche noch erweitert. Die vielfältigen Angebote für verschiedene Fächer zeigen: Das Thema passt in die Schule, auch wenn es kein Schulfach Glück gibt, wie von manchen gefordert und an einigen Schulen erfolgreich praktiziert.

Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Entscheide Dich!

Die Reihe "Entscheide dich" führt politikferne Jugendliche an politische und gesellschaftliche Dimensionen ihres Alltags heran. Sie lernen alltagsnahe Probleme aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und Alternativen zu diskutieren. Das Konzept ist einfach: Im Film wird ein echtes Problem von realen Jugendlichen dargestellt. Danach sind die Schülerinnen und Schüler an der Reihe: Wie würden sie sich entscheiden? Nach einer Abstimmung folgt die Pro- und Kontra-Diskussion. Kurze Infofilme liefern bei Bedarf neuen Diskussionsstoff. Die Diskussion dauert mit dem Film eine Doppelstunde. In weiteren drei bis vier Einzelstunden können Aspekte des Themas vertieft werden.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Ich denke, also bin ich

Seit Tausenden von Jahren versuchen Philosophen zu ergründen, warum wir so ticken, wie wir ticken; wie wir handeln sollten; und was unser Glück befördert. In neun Filmclips gibt der Philosoph Richard David Precht diesen Fragen neue Drehmomente. Die Unterrichtsmaterialien und Hintergrundtexte zu den Filmen nehmen Bezug auf Prechts Gedanken und die klassischen Debatten. Die Filme sind geeignet für den Einsatz in Philosophie, Ethik und Religion in der Sekundarstufe II. Teils können sie auch im Fach Praktische Philosophie in der Sekundarstufe I ab Klasse 8/9 eingesetzt werden. Der Wissenspool liefert außerdem begleitendes Lehrmaterial und didaktische HInweise zum Einsatz im Unterricht

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Knietzsche erklärt die Welt

Knietzsche ist der kleinste Philosoph der Welt. Wahrheit, Angst, Schönheit oder Gerechtigkeit - Knietzsche hat zu all diesen Fragen seine eigene Sicht, die er in zehn jeweils knapp dreiminütigen Filmclips erklärt. Die Form des Animationsfilms passt perfekt zum Philosophieren mit Kindern. Man kann die Beschränkungen der Realität beiseite lassen, verrückte Vergleiche ziehen und kühne Gedankenexperimente spinnen. Zu jedem Film gibt es begleitende Unterrichtsvorschläge mit Arbeitsblättern, wie man mit Kindern in der Grundschule und Orientierungsstufe philosophieren kann. Die Themen passen in den Sachunterricht, in Deutsch, Religion, Ethik oder praktische Philosophie. Schnell wird deutlich, Philosophieren ist vor allem eine gute Methode, Kinder anzuregen, selbständig und kreativ zu denken, logisch zu argumentieren und einander zuzuhören.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

7 Tage - Wir tauschen unser Leben

Der Film dokumentiert ein ungewöhnliches Experiment: Eine türkische und eine deutsche Familie tauschen für sieben Tage ihr Leben und tauchen in eine komplett andere Welt ein. Das türkische Leben in Berlin-Neukölln trifft auf das ländlich geprägte Leben im Spreewald, wo Ausländer in der Regel nur als Touristen vorkommen. Das Thema Integration und Zusammenleben verschiedener Kulturen wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet: aus der Sicht von Deutschen und Türken sowie von unterschiedlichen Generationen. Die Schülerinnen und Schüler finden viele Ansätze zur Identifikation und zum Perspektivwechsel. Sie lernen mit kulturellen und sozialen Differenzen reflektiert und tolerant umzugehen und Vorurteile als solche zu erkennen. Die methodisch-didaktischen Begleitvorschläge greifen die Anlage des Experiments auf. Auch die Schülerinnen und Schüler sollen die Perspektiven wechseln und die eigene und fremde Kulturen aus der Innen- und Außensicht betrachten

Anderer Ressourcentyp

WDR

Cybermobbing - Ignorieren oder anzeigen?

Marcel ist unglücklich. Nachdem er sich im Internet als schwul geoutet hat, wurde die Schule für ihn zur Hölle. Und nicht nur auf dem Pausenhof wurde er angefeindet. Vor allem im Internet wurde er fast täglich attackiert. Zwei Schüler aus der Parallelklasse gründeten in einem sozialen Netzwerk eine sogenannte Hassgruppe: Marcel wurde hier mit dem Tode bedroht. Marcels Mutter hat ihren Sohn damals dazu gebracht, bei der Polizei Anzeige gegen die Mobber zu erstatten. Und tatsächlich wurden seine Peiniger auch verurteilt. Doch die Mobbing-Erfahrung beschäftigt Marcel bis heute. Und er hat Angst, noch einmal Opfer von Cybermobbing zu werden. Würde er die Täter dann erneut anzeigen? Oder ist es vielleicht besser, Mobbing im Netz einfach zu ignorieren? Marcel möchte hierauf eine Antwort finden.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Marcels Problem Besuch bei der Polizei Treffen mit einer Leidensgenossin Auf dem Amtsgericht Beim Anti-Mobbing, Coach Marcels Entscheidung