Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman

Mitte der 1990er-Jahre tauchte der Extremsportler Andreas Niedrig plötzlich in der internationalen Triathlon-Szene auf und erzielte schon bald beachtliche Erfolge bei etlichen 'Ironman'-Wettkämpfen, die aus einer Schwimmstrecke von 3,8 Kilometer, einer Radfahretappe von 180 Kilometern und einem Marathonlauf bestehen. Was kaum jemand wusste: Vor seiner Sportkarriere war Niedrig jahrelang heroinsüchtig gewesen. In der 1999 veröffentlichten Autobiografie Vom Junkie zum Ironman schildert der Triathlet, wie er nach einem Selbsttötungsversuch und einer gescheiterten Entzugstherapie mit Unter...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Paranoid Park

Im Mittelpunkt von Gus Van Sants mittlerweile zwölftem Kinofilm steht Alex, ein Schüler, der seine Freizeit am liebsten im Paranoid Park, einem riesigen Skateboardgelände im Herzen seiner Heimatstadt Portland, Oregon, verbringt. Als auf einem nahe gelegenen Bahngleis die Leiche eines Sicherheitsmannes gefunden wird, gerät Alex in Verdacht, etwas mit dem Todesfall zu tun zu haben. Ob dem so ist, bleibt lange unklar, bis sich schließlich herausstellt, dass Alex unwillentlich tatsächlich den Tod des Mannes verschuldet hat. Eine Tat, die er zunächst nicht gestehen kann und die ihn seiner...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Submarine

Oliver Tate, 15 Jahre alt, schlägt sich Anfang der 70ger Jahre mit seinen Fantasien und Wirklichkeiten herum ohne zu wissen, wohin die Reise geht. Es scheint ebenso schwierig, zu sich selbst zu stehen, wenn man Mitschülerin Jordana beeindrucken möchte, wie es unmöglich scheint, in der Anpassung an andere dauerhaft glücklich zu werden. Als Jordana endlich seine Freundin wird, setzt Oliver zunächst alles daran, ihre Erwartungen zu erfüllen. Doch die Ehekrise seiner Eltern bringt ihn in eine schwierige Situation. Oliver hält es plötzlich für seine wichtigste Aufgabe, ihre Beziehung u...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Summertime Blues

Alex, 15 Jahre alt, hat eigentlich mit sich selbst genug zu tun als er erfährt, dass seine Eltern sich trennen. Der Vater hat eine viel jüngere Freundin und beschlossen, auszuziehen. Die Mutter, die die Kränkung verarbeiten muss, beschließt, ihrem Leben eine neue Wendung zu geben und nimmt eine Stelle bei einer Fernsehproduktion an. Alex, dem beide ständig beteuern, es werde sich für ihn rein gar nichts ändern, steht plötzlich zwischen den Stühlen. Zu allem Überfluss bekommt die Freundin seines Vaters ein Kind und seine Mutter verliebt sich in den Schauspieler Seth, der während d...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Falscher Bekenner

Eine Bewerbung pro Tag, das ist die Abmachung, die der arbeitslose Armin mit seinen Eltern getroffen hat. Den Realschulabschluss in der Tasche, weiß der 18-Jährige nicht viel mit sich anzufangen. Lethargisch hängt er tagsüber in seinem Zimmer herum oder quält sich mit absurden Bewerbungsgesprächen. Er weiß nicht, was ihn am Beruf des Reisekaufmanns reizen soll, außer dass er damit seine Familie zufrieden stellen würde. Nachts hingegen wird Armin aktiv, durchstreift das graue Niemandsland an der Autobahn. Hier stößt er eines Abends auf einen verunglückten Sportwagen. Die zerquets...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Esmas Geheimnis - Grbavica

Esma, allein erziehende Mutter, beschäftigt mit täglichen Überlebensproblemen, lebt mit ihrer 12-jährigen Tochter Sara in einer kleinen Wohnung in Grbavica im Nachkriegs-Sarajevo. Lange Zeit wird die Heranwachsende im Glauben gelassen, ihr Vater sei wie andere als bosnischer Kriegsheld im Kampf gegen 'Tschetniks' gefallen. Anlässlich eines Schulausflugs von der Tochter zur Rede gestellt, muss die Mutter die schmerzliche Wahrheit enthüllen: Saras Vater ist ein serbischer Soldat, der sie während des Bosnien-Kriegs vergewaltigt hat ......

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

alaska.de

In ihrem Debütspielfilm erzählt Esther Gronenbaum die Geschichte des 16-jährigen Scheidungskindes Sabine, dieden ständigen Krach mit der Mutter satt hat und daher zum Vater in eine Ostberliner Plattenbausiedlung zieht. In der fremden Umgebung, die nichts als Kälte und Anonymität ausstrahlt und von einer Jugendgang beherrscht wird, hat sie es nicht leicht, sich zurechtzufinden. Wenige Tage nach ihrer Ankunft wird ein Junge aus der Nachbarschaft ermordet. Da Sabine den Anführer der Gang belasten könnte, versucht dieser mit Hilfe von ihrem Schulkameraden Eddi, das Mädchen loszuwerden....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Vielleicht lieber morgen

Das neue Schuljahr auf der Highschool beginnt für Charlie, wie das letzte aufgehört hat: einsam. Charlie ist ein introvertierter, schüchterner 16-Jähriger, der am liebsten zu Hause ist und Briefe an einen imaginären Freund oder kleine Geschichten schreibt. Doch nun - das hat er sich fest vorgenommen - soll alles anders werden. Er will kein Mauerblümchen mehr sein, sondern echte Freunde finden, auf Partys gehen und sich außerdem trauen, im Unterricht mitzumachen. Zum Glück trifft er schnell die richtigen Leute: den extrovertierten Patrick, dessen Stiefschwester Sam, die wie Charl...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Dessau Dancers

Als Frank und sein bester Kumpel Alex 1985 den Breakdance-Film Beat Street im Kino sehen, ist es um die beiden geschehen. Immer wieder sehen sie sich ihn an und beginnen bald, die faszinierenden akrobatischen Bewegungen nachzuahmen. Wenig später schließen sich ihnen auch Michel und Matti an - und eine kleine Breaker-Subkultur entsteht auf den Straßen Dessaus. In der DDR jedoch ist die US-amerikanische Jugendkultur, die von individuellen Ausdrucksformen bestimmt wird, nicht gerne gesehen. Mit der Ausrede, Breakdance stamme aus der unterdrückten Arbeiterklasse, können Frank und seine F...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Orangenmädchen

Zu seinem 16. Geburtstag bekommt Georg von seiner Mutter einen Brief überreicht. Dieser stammt von seinem Vater, der vor vielen Jahren gestorben ist. Zunächst begegnet Georg diesem Vermächtnis mit Unwillen - zu groß ist sein Schmerz. Auf einer einsamen Skireise beginnt er die Briefe dennoch zu lesen. Er erfährt, wie der Vater sich einst unsterblich in ein Mädchen verliebte, das ihm unerreichbar erschien. Er nennt sie das Orangenmädchen. Nach und nach lüftet sich das Geheimnis um sie. Während Georg die Geschichte der Beiden verfolgt, gibt es auch in seinem Leben eine Wendung; auch e...