Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Cäsar muss sterben

Das renommierte Autorenfilmerduo Paolo und Vittorio Taviani begleitet in seinem Dokudrama über den Zeitraum eines halben Jahres hinweg Proben zu William Shakespeares Theaterstück Julius Caesar. Als Schauspieler agieren ausschließlich Häftlinge aus dem Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Rebibbia am Stadtrand von Rom. In dem Stück geht es um die Einfädelung der politischen Intrige gegen den römischen Imperator, der an den Iden des März von den Verschwörern, darunter sein Adoptivsohn Brutus, erstochen wird. Die privaten Streitereien der Gefängnisinsassen verschmelzen auf packende...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Viel Lärm um Nichts

Nach dem erfolgreichen Ende eines Feldzugs gegen den zwielichtigen Don Juan empfängt der Gouverneur von Messina die Sieger zum Fest in seinem Haus. Während der junge Offizier Claudio sich sofort in Hero, die Gouverneurstochter verliebt, liefert sich sein Kompagnon, der überzeugte Junggeselle Benedikt, heftige Wortgefechte mit ihrer Cousine Beatrice. Durch einen gewitzten Trick werden die beiden schließlich zusammengebracht; das andere Paar, Claudio und Hero, wird dagegen durch eine Intrige Don Juans zunächst entzweit. Es folgen noch weitere Täuschungen und Verstellungen, bis am Ende e...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die Ritterinnen

Ende der 1980er Jahre tun sich in Berlin sieben junge, anarchistische, linksintellektuelle Frauen zusammen. Sie haben eine Vision von einer Revolution ohne Männer und gründen in einer Kreuzberger Fabrik, dem 'Ritterhof', eine Wohngemeinschaft. Barbara Teufel, die damals selbst diesem Kollektiv angehörte, erzählt vom alltäglichen Leben dieser 'Ritterinnen', von ihrer Freundschaft, ihren ersten Erfahrungen mit lesbischer Liebe, ihrer politischen Arbeit sowie den Diskussionen und Widersprüchen. Organisch verbindet die Regisseurin nachinszenierte Spielfilmszenen mit authentischem Archivmaterial.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Zur Zeit des Kalten Kriegs befiehlt US-Air-Force-General Jack D. Ripper, ein Anhänger von Verschwörungstheorien, eigenmächtig einen atomaren Angriff auf die Sowjetunion, um eine 'Vergiftung' des amerikanischen Volkes zu verhindern. Während US-Präsident Muffley seinen russischen Amtskollegen telefonisch von einem Vergeltungsschlag abbringen will, versucht das Pentagon die US-Bomber zurückzurufen. Vergebens: Eine B-52 erreicht ihr Ziel und aktiviert so die erst kürzlich installierte sowjetische 'Weltvernichtungsmaschine'. Die drohende Apokalypse vor Augen, propagiert Dr. Seltsam, ein d...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Ein kurzer Film über das Töten

Der 21-jährige Jacek streunt durch die polnische Hauptstadt. Währenddessen beginnt ein misanthropisch veranlagter Taxifahrer seinen Arbeitstag und der Rechtsanwaltsreferendar Piotr besteht seine Anwaltsprüfung. Drei Menschen in Warschau, deren Schicksale sich miteinander verbinden, als Jacek den Taxifahrer auf brutale Weise ermordet. Für diese Tat wird er zum Tod durch den Strang verurteilt. Sein Anwalt ist Piotr, der ein entschiedener Gegner der Todesstrafe ist. Er begleitet den jungen Mann auf seinen letzten Gang. Die Exekution erscheint ähnlich grausam und sinnlos wie zuvor der Mord...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Geh und lebe

Als 1984 eine große Hungerkatastrophe in Äthiopien herrschte und viele Afrikaner in den benachbarten Sudan flohen, starteten Israel und die USA ein groß angelegtes Hilfsprojekt für die äthiopischen Juden, das unter dem Namen 'Operation Moses' in die Geschichte eingegangen ist. Wer es geschafft hatte, durch die Wüste in die Auffanglager im Sudan zu gelangen, und das waren vor allem die Jüngeren, konnte darauf hoffen, über eine Luftbrücke dauerhaft nach Israel zu kommen. Etwa 6.000 Falashas erreichten bei dieser Aktion das gelobte Land, das den unter großen Anpassungsschwierigkeiten...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Shoah

Zwölf Jahre arbeitete der französische Publizist und Filmemacher Claude Lanzmann an seiner neunstündigen Dokumentation Shoah über die systematische Vernichtung der europäischen Juden im sogenannten Dritten Reich. Lanzmann verzichtete dabei bewusst auf Archivaufnahmen und konzentrierte sich auf die Zeugenschaft von Menschen, die die Vernichtungslager Chelmno, Auschwitz, Belzec oder Treblinka überlebt haben. Für den Film kehrten sie über 30 Jahre später an die Orte zurück, an denen das Unaussprechliche geschah. Den Aussagen der Überlebenden stellte Lanzmann Interviews mit ehemalige...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Das wandelnde Schloss

Die schüchterne junge Sophie arbeitet als Hutmacherin im Geschäft ihres verstorbenen Vaters, während ihre Schwester eine berufliche Karriere in der Stadt eingeschlagen hat. Nur selten verlässt Sophie ihre vertraute Umgebung, um in die Stadt zu fahren. Eines Tages lernt sie dort den gutaussehenden und galanten Zauberer Hauro kennen, in den sie sich verliebt. Daraufhin wird sie von einer eifersüchtigen Hexe in eine alte Frau verwandelt. Sie begibt sich auf die Suche nach Hauro, der den Fluch vielleicht aufheben könnte. Mit Hilfe einer hüpfenden Vogelscheuche findet sie schließlich Hau...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Dinosaurier 3D - Im Reich der Giganten

Als kleinster und jüngster seiner Herde hat es Pachyrhinosaurus Patchi nicht leicht. Die älteren und stärkeren Geschwister wie Bruto hacken auf ihm herum. Früher als gedacht sind er und sein Bruder auf sich allein gestellt. Während Bruto sich schon als neuer Anführer der Herde sieht, bekommt Patchi Gelegenheit zu beweisen, dass man nicht nur mit Muskelkraft sondern auch mit Freundlichkeit, Neugier und Umsicht weiter kommt und sogar Freunde/innen gewinnt wie den lustigen Urvogel Alex oder Dino-Schönheit Juniper, seine große Liebe. Und es sind genau diese Eigenschaften, die ihn letzte...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Der Pianist

Warschau 1939: Der angesehene polnisch-jüdische Pianist Wladyslaw Szpilman wird nach dem Einmarsch der Deutschen mit seiner Familie zwangsweise in das Warschauer Ghetto umgesiedelt. Mit der Hilfe einiger Freunde kann er den Deportationen in die Konzentrationslager entkommen und überlebt später sogar den von den Deutschen blutig niedergeschlagenen Aufstand im Ghetto. In der inzwischen vollkommen zerstörten Stadt begegnet er auf der Suche nach etwas Essbarem einem Offizier der deutschen Wehrmacht, der ihn nicht erschießt, sondern ihm das Leben rettet. - Mit der Verfilmung der unglaubli...