Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht

In seinem ersten Spielfilm adaptierte Kevin Macdonald, der im Jahr 2000 einen Oscar für seinen Dokumentarfilm Ein Tag im September über die Geiselnahme während der Olympischen Spiele in München erhielt, den gleichnamigen preisgekrönten Debütroman des britischen Schriftstellers und Guardian-Journalisten Giles Foden. Darin gelingt es ihm, die folgenreiche Begegnung eines naiven jungen Arztes aus Westeuropa mit dem ugandischen Diktator Idi Amin Dada zu einer intensiven Studie über die Faszination der Macht zu verdichten. Es ist der wohl schlüssigste Beitrag in der jüngsten Welle von K...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Der letzte Zug

Die Dinge ereignen sich, dann werden sie zur Geschichte. Von Historikern/innen wird Geschichte aus Quellen rekonstruiert. Geschichte wird aber auch in vielen Geschichten konstruiert, etwa von Dichtern und den Medien. Der Film Der letzte Zug erzählt so eine Geschichte. Es ist die des letzten Judentransports von Berlin nach Auschwitz im April 1943, beziehungsweise die einiger Menschen in einem Waggon des letzten Zuges, der insgesamt 688 Männer, Frauen und Kinder jüdischer Herkunft in das Vernichtungslager transportierte. Die Existenz dieser Deportationszüge ist eine historische Tatsache. ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Trash

Raphael, Gardo und Rato arbeiten als Müllsammler auf einer riesigen Abfallhalde vor den Toren Rio de Janeiros. Als sie eine weggeworfene Geldbörse finden, beginnt für die Jungen ein großes Abenteuer. Ihr Inhalt - ein Zettel mit rätselhaften Ziffernkombinationen und ein Schließfachschlüssel - birgt Indizien für einen Bestechungsskandal auf höchster politischer Ebene. Weil die korrupte, im Auftrag eines mächtigen Politikers agierende Polizei kein Mittel scheut, die Aufdeckung zu verhindern, geraten die drei immer wieder in Lebensgefahr. Dank trickreicher Fantasie, Mut und vor al...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Messenger - Die letzte Nachricht

Sergeant Will Montgomery und sein Vorgesetzter Captain Tony Stone unterrichten Soldatenfamilien vom Tod ihrer gefallenen Angehörigen. Die meisten reagieren fassungslos, manche brüllen vor Schmerz oder belegen die uniformierten Todesboten mit wütenden Flüchen, doch die Vorschrift bleibt stets dieselbe: kein Körperkontakt, Ruhe bewahren, ans Protokoll halten. Es gilt, ein Unglück durch nutzlose Anteilnahme nicht noch schlimmer zu machen. Der junge Will macht diesen Dienst an der 'Heimatfront' nicht freiwillig. Verwundet aus dem Irakkrieg heimgekehrt und selbst traumatisiert, fühlt er s...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Bubble

In The Bubble fängt Regisseur Eytan Fox das spezifische, von Freiheitssehnsüchten und Eskapismus geprägte Lebensgefühl einer lebenslustigen jungen Clique aus Tel Aviv im krisengeschüttelten Israel ein. Zugleich erzählt der Spielfilm von einer 'unmöglichen' homosexuellen Liebesbeziehung. Der jüdische Reservist Noam und der schüchterne Muslim Ashraf lernen sich in einer ungewöhnlichen Alltagssituation kennen: Als israelische Soldaten palästinensische Passanten/innen am Grenzübergang zur West Bank kontrollieren, bricht plötzlich eine Hochschwangere zusammen. Noam und Ashraf versuc...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Strajk - Die Heldin von Danzig

Danzig 1961. Die Kranführerin Agnieszka, mehrfach ausgezeichnete 'Heldin der Arbeit', macht den Leitern der Danziger Lenin-Werft das Leben schwer. Kurze Pausen, schlechtes Essen und fatale Schlampereien im Arbeitsschutz - kein Missstand, den die resolute kleine Frau nicht schonungslos anprangern würde. Es sind die Missstände des sozialistischen Polen. Viele leiden unter ihnen, doch nur wenige zeigen so viel Mut wie Agnieszka. Die Reaktion bleibt nicht aus. Ihrem unehelichen Sohn wird der Studienplatz verwehrt, er wendet sich erbittert von ihr ab. 1980 wird sie schließlich nach dreißi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Zwei Tage, eine Nacht

An einem Freitagnachmittag kommt die böse Nachricht: Sandra, Angestellte eines mittelständischen Solarbetriebs, ist entlassen. Mit dem Versprechen einer Prämie von je 1.000 Euro votierte die Belegschaft gegen ihre Weiterbeschäftigung. Sandra, die schon vorher unter Depressionen litt, ist am Boden zerstört, sieht ihr fragiles Lebensmodell als Ehefrau und Mutter zweier Kinder gescheitert. Doch mithilfe einer Kollegin erzwingt sie eine zweite Abstimmung. Ein Wochenende bleibt ihr Zeit, um jede Kollegin und jeden Kollegen einzeln aufzusuchen und umzustimmen. Dabei ist ihr bewusst, wieviel ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Zwischen Welten

Seit über zehn Jahren ist die Bundeswehr im Rahmen des internationalen ISAF-Sicherheitseinsatzes in Afghanistan präsent. Zu den Soldaten in der Nähe von Kabul gehört auch Jesper, der zum zweiten Mal vor Ort ist und nun als Kommandant einen gefährlichen Einsatz in einem Vorposten gegen die Taliban leitet. Obwohl er die Unterstützung des jungen Dolmetschers Tarik hat, ist es nicht leicht, mit den örtlichen Milizen zusammenzuarbeiten und das Vertrauen der Dorfgemeinschaft zu gewinnen: Die kulturellen Gegensätze sind groß und die gegenseitigen Erwartungen sehr verschieden. Anschläge a...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Zabriskie Point

Eine kalifornische Universität Ende der 1960er-Jahre: Frustriert verlässt der Ex-Student Mark (Mark Frechette) ein revolutionäres Treffen schwarzer und weißer Kommilitonen/innen. Seine unangepasste Art stößt selbst bei den Hippies der Flower-Power-Ära auf Missfallen. Bei gewaltsam unterdrückten Unruhen auf dem Campus wird ein Polizist niedergeschossen. Ob Mark der Schütze ist, bleibt unklar. Mit einem gestohlenen Flugzeug flieht er in die Wüste Death Valley, wo er auf Daria (Daria Halprin) trifft, die Sekretärin und mutmaßliche Geliebte eines skrupellosen Immobilienunternehmers....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Zeit der Kannibalen

Die Unternehmensberater Öllers und Niederländer agieren als schnelle Eingreiftruppe für einen Großkonzern. Im Auftrag der 'Company' jetten sie um die Welt und geben ihren Kunden in Schwellenländern wie Indien, China oder Nigeria Ratschläge zur Produktionsoptimierung - oder schließen gleich ganze Standorte. Frustriert müssen sie hinnehmen, dass ihr langjähriger Kollege Hellinger statt ihrer in der Karriereleiter aufsteigt und sie nun mit seinem jungen, weiblichen Ersatz März arbeiten müssen. Als sie von Hellingers Selbstmord erfahren, keimt neue Hoffnung. Inzwischen allerdings g...