Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino

Pünktchen und Anton

Pünktchen und Anton ist eine klug modernisierte Literaturadaption des gleichnamigen Kinderbuchs von Erich Kästner. Sie kann Kinder dafür sensibilisieren, mit welchem Problemen ein Leben in (relativer) Armut in Deutschland verbunden ist, nimmt aber die Bedeutung von Geld und Reichtum im Sinne Erich Kästner gleichzeitig kritisch unter die Lupe

Anderer Ressourcentyp

BR - Bayerischer Rundfunk (München)

Volk und Staat

Der wirtschaftliche Aufschwung hat viele Chinesen reich gemacht, aber auch Armut und Korruption kennzeichnen das heutige China. Dagegen erhebt sich zunehmend Protest. Im Nationalen Volkskongress, dem höchsten Entscheidungsgremium, suchen die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen nach einem Ausgleich der Interessen und nach der Balance zwischen sozialer Gerechtigkeit und Marktwirtschaft.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Der Nationale Volkskongress - Vielfalt und Einheit Marktwirtschaft und soziale Gerechtigkeit - ein Balanceakt Chinas Aufschwung - Fortschritt und Korruption Das Internet: ein öffentlicher Raum Freie Meinungsäußerung und Zensur

Anderer Ressourcentyp

BR - Bayerischer Rundfunk (München)

Arm und Reich

In den vergangenen dreißig Jahren hat China einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt. Doch während das Land insgesamt reicher wird, öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich dramatisch.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Die Mittelklassen Die Reichen Engagement gegen Armut Die Wanderarbeiter - eine wachsende gesellschaftliche Kraft

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Kein Brot für Öl - Biosprit-Boom in Kolumbien: Kein Brot für Öl - Biosprit-Boom in Kolumbien

Tausende Kleinbauern wurden in Kolumbien von großen Unternehmen von ihrem Grund und Boden illegal vertrieben. Jetzt wollen die Bauern ihr Land zurück, aber auf ihren Feldern reiht sich inzwischen Palme an Palme. Mit dem aus ihnen gewonnenen Öl machen die Firmen auf dem Weltmarkt ein einträgliches Geschäft, von dem auch die Regierung profitiert. Der größte Teil wird nach Europa exportiert, für Waschmittel, Margarine und Süßigkeiten. Und der größte Boom steht erst noch bevor: Agrodiesel soll in Kolumbien jetzt zur Nummer Eins der Ölpalmprodukte werden. Schon jetzt explodieren in Kolumbien die Lebensmittelpreise und die Menschen müssen hungern. Viele der ehemaligen Kleinbauern verelenden als schlecht bezahlte Tagelöhner auf den Plantagen.
Ausführliche Beschreibung:
Maria Ligia will ihr kleines Stück Land zurückhaben und dort wieder Yucca, Reis und Bananen anbauen. Wie Tausende anderer Kleinbauern wurde sie von ihrem Grund und Boden im Westen Kolumbiens von mächtigen Unternehmern gewaltsam vertrieben. Jetzt wollen die Bauern zurück, aber auf ihren Feldern reiht sich inzwischen Palme an Palme, soweit das Auge reicht. "Grüne Wüste" nennen sie die riesigen Plantagen. Mit dem aus den Palmen gewonnen Öl machen die großen Plantagenbesitzer auf dem Weltmarkt ein einträgliches Geschäft, von dem auch die Regierung profitiert. Doch der größte Boom der Palme bahnt sich grade erst an, ausgelöst vom Treibstoffdurst der Industrieländer und deren Biospritbedarf. Agrodiesel soll in Kolumbien jetzt zur Nummer Eins der Ölpalmprodukte werden.



Die Anbaufläche der Palmen soll sich in den nächsten Jahren noch einmal verdoppeln, so plant es die Regierung und verspricht, dass die riesigen Monokulturen der Bevölkerung Arbeitsplätze und Wohlstand, Frieden und Entwicklung bringen würden.



In Kolumbien explodieren schon jetzt die Lebensmittelpreise und viele der ehemaligen Kleinbauern verelenden als schlecht bezahlte Tagelöhner auf den Plantagen. "Bei uns sterben Säuglinge an Unterernährung.", erzählt Maria Ligia aufgebracht. Wer profitiert wirklich vom Biosprit-Boom in Kolumbien - und wer bleibt auf der Strecke?

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

terre des hommes

Unterrichtseinheit »Wasser ist Leben«

Komplexität: Schwierigkeitsstufe II (untere Klassen der Sek I) Dauer: 180 Minuten In dieser Unterrichtseinheit treten die Schülerinnen und Schüler als kleine Reporterteams anhand der Bannerausstellung »Wasser ist Leben« Reisen an, um die Bedeutung der Ressource Wasser kennenzulernen. Jedes Reporterteam berichtet aus seinem Land in Form eines kurzen (Video-)Beitrags den anderen Teams von seinen Erkenntnissen. So werden die vielen Aspekte der Bannerausstellung der gesamten Gruppe veranschaulicht und das Thema »Wasser als Menschen- und Kinderrecht« in seiner ganzen Vielfalt lebendig.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Filmheft Im Niemandsland

Es ist der Sommer 1990. In die Anfangseuphorie von Ost- und Westdeutschen kurz nach dem Mauerfall mischen sich bereits erste Ernüchterungen, Ressentiments und Ängste. Für Katja und Thorben beginnt in der turbulenten Wendezeit eine nicht ganz einfache Liebesgeschichte. Im Gewand dieser Romeo-und-Julia Geschichte beleuchtet "Im Niemandsland" einen wichtigen Abschnitt der jüngeren deutschen Geschichte, der Schüler*innen für die damaligen Geschehnisse sensibilisieren kann.

Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Im Niemandsland

Das Jahr 1990 markiert eine bedeutende Zäsur der deutschen Geschichte. Im Oktober jenes Jahres wurde die staatliche Einheit nach mehr als vierzig Jahren Trennung innerhalb jeweils unterschiedlicher Gesellschaftssysteme vollzogen. Florian Aigners Film "Im Niemandsland" fordert geradezu dazu auf, sich mit politischen Vorgängen im Jahr der Deutschen Einheit und deren Folgen zu beschäftigen. Der Handlungszeitraum des Films wird durch Originaldokumente aus Nachrichtensendungen mit Blick auf den Einheitsprozess des Jahres 1990 strukturiert. Parallel leitet sich der Konflikt zwischen den Familien der Liebenden direkt aus Problemen des Einigungsvertrages her. Wenn es auch verlockend erscheint, sich angesichts der zeitgeschichtlichen Einordnung der Filmhandlung vorwiegend auf die angerissenen politischen Themen zu konzentrieren, sollte man dies zunächst zurückstellen. Thematisch geht es primär um eine Liebesbeziehung zweier junger Menschen, die sich unter schwierigen äußeren Bedingungen behaupten muss.