Arbeitsblatt, Text

Zeitbild Verlag

Technik im naturwissenschaftlichen Unterricht

Das Zeitbild “Technik im naturwissenschaftlichen Unterricht” unterstützt Lehrkräfte dabei, zeitgemäßen Technikunterricht ohne teure Geräte und mit geringem Zeitaufwand durchzuführen. Hier können Sie die Unterrichtsmappe, die Lehrerhandreichung sowie die Kopiervorlagen mit Versuchsanleitungen für die Umsetzung im Schulunterricht downloaden.

Unterrichtsplanung, Website

Greenpeace e.V. & Deutsche Gesellschaft Club of Rome e.V.

Bildungsmaterial erneuerbare Energien: Curriculum Globale Energiewende (Klasse 8-11)

Das vorliegende Curriculum beinhaltet unterschiedliche Impulsmaterialien für den Fach- und Projektunterricht zum forschenden Lernen, welche Anlass geben sollen, mit Schüler*innen die Notwendigkeit anderer - CO2 freier - Energieversorgung aufgrund des Klimawandelns zu erfassen. Mittels unterschiedlicher Aufgabenstellungen erforschen die Schüler*innen eigenständig die komplexen Zusammenhänge des DESERTEC-Projektes. Greenpeace will mit dem Bildungsmaterial den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebengrundlagen vermitteln. Als Interessenvertreter für den Umweltschutz will die unabhängige Organisation Lehrerinnen und Lehrern helfen, die komplexen Zusammenhänge der Umweltprobleme aufzubereiten.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Brot für die Welt

Brot für die Welt in der Schule - Zukunfts-WG: Modul 05 - Energie

Das Unterrichtsmaterial "Zukunfts-WG" bietet in einem Einführungsmodul und zwölf Themenmodulen vielfältige Anregungen für die Arbeit zu Themen der Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt". Die Themenmodule sind den vier Entwicklungsdimensionen Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und Politik zugeordnet und sind gemäß dem Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung gestaltet.

Bild

Siemens Stiftung

Geothermieanlage

Foto: Die abgebildete Geothermieanlage deckt den gesamten Heizungsbedarf des Wohn- und Gewerbegebiets im Stadtteil München Freiham ab.Aus einer Förderbohrung wird 90 °C heißes Tiefenwasser gepumpt. Die Wärme dieses aus 2.500 m Tiefe geförderten Tiefenwassers wird über einen Wärmeaustauscher ins Fernwärmenetz übertragen. Sodann wird das abgekühlte Wasser über eine Injektionsbohrung zurück in die Tiefe gepumpt. Die dadurch erreichte Einsparung fossiler Brennstoffe entspricht einer Emission von 22.500 t Kohlendioxid jährlich. Die abgebildete Anlage enthält außer den Pumpen und dem Wärmeaustauscher noch zusätzlich einen großen Gasheizkessel. Dieser dient zur Notversorgung, falls die Pumpen durch Wartung oder Reparatur einmal ausfallen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Leitfaden zum Medienpaket “Regenerative Energien - die Zukunft ist sonnig!”

Leitfaden: Das Dokument gibt einen Überblick über den inhaltlichen und didaktischen roten Faden des Medienpakets “Regenerative Energien - die Zukunft ist sonnig”.Dieser Leitfaden richtet sich an die Lehrkraft. Es werden alle Medien des Pakets vorgestellt. Der Leitfaden informiert zudem didaktisch-methodisch. Es werden Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Medien vorgestellt.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Vor- und Nachteile Energieträger

Arbeitsblatt, interaktiv:Die verschiedenen Energieträger sind den Vor- und Nachteilen, die bei ihrer Nutzung auftreten, zuzuordnen.Die verschiedenen Energieträger werden als Symbole vorgegeben und müssen mit Drag & Drop den auf sie zutreffenden Vor- und Nachteilen zugeordnet werden. Hinweise und Ideen:Ein Ausdruck des vollständig ausgefüllten Arbeitsblatts kann als Überblicksinformation an die Schülerinnen und Schüler verteilt werden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild

Siemens Stiftung

Die Sonne - unsere Hauptenergiequelle

Grafik, beschriftet:Ein Querschnitt durch die Sonne zeigt die Temperatur- und Dichteprofile in den einzelnen “Sphären”. Die Energie entsteht durch Kernfusion im Sonneninneren.Die Strahlungsenergie der Sonne ist der Motor für die lebenswichtigen Prozesse auf der Erdoberfläche. Die Energie entsteht durch Kernfusion im Sonneninneren und diffundiert nach etwa 10 Mio. Jahren an die Sonnenoberfläche (Photosphäre), die sie als Strahlung an die Erde abgibt. Die Strahlungsenergie, die letztlich auf der Erde ankommt, ist daher uralt. Das Temperaturprofil durch den Sonnenquerschnitt zeigt Temperaturabnahme vom Kern bis zur Photosphäre und Temperaturzunahme von der Photosphäre zur Korona.Hinweis: Die “Schlangenlinien” im Bild symbolisieren die auftretende Strahlung und deren Wellenlänge.Die Strahlung, die auf die Erde trifft, geht von der Photosphäre aus.Hinweise und Ideen:Unter welchen Gesichtspunkten ist die Sonne eine unerschöpfliche Energiequelle? Welche Erklärung gibt es dafür, dass die Temperatur von der Photosphäre zur Korona hin wieder ansteigt? Übrigens: Der Mechanismus der Aufheizung in der Chromosphäre ist weitgehend ungeklärt!


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Recherche-Auftrag

Siemens Stiftung

Stürme und Windkraft

Rechercheauftrag:Schwere Stürme nehmen weltweit immer mehr zu. Was sind die Ursachen? Was bedeutet das für die Nutzung der Windkraft zur Energiegewinnung?Schlagzeilen zu den Themen “Stürme” und “Windkraft” dienen der Motivation und der Formulierung eines verknüpfenden Diskussionsthemas. Um eine Diskussionsgrundlage zu schaffen, sollen sich die Schüler mit grundlegenden Aspekten beider Themen auseinandersetzen. Die Methode ist eine “Gruppen-Experten-Rallye”, bei der jeder Expertengruppe ein Rechercheauftrag an die Hand gegeben wird. Die Schüler erhalten so die Möglichkeit, sich intensiv mit ausgewählten Unterthemen zu befassen, ihre Ergebnisse zu kommunizieren und Transferleistungen anhand der Diskussion zu erbringen.Hinweise und Ideen:Ein fächerübergreifender Ansatz bietet sich neben naturwissenschaftlichen Fächern auch für den Deutschunterricht (z. B. “Erarbeitung von Argumentationstechniken”) oder die Fächer Sozialkunde/Ethik/Religion (z. B. “Hilfe für Opfer von Naturkatastrophen”) an. Das Arbeitsblatt lässt sich auch für Projektthemen wie “Erneuerbare Energien” einsetzen.


Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Regenerative Energien (Linkliste)

Linkliste:Viele interessante Links zum Thema “Regenerative Energien”.Hinweise und Ideen:Als Quelle für die Internetrecherche für die Lehrkraft und die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen geeignet.


Video

Siemens Stiftung

Der Treibhauseffekt

Video (01:24 Minuten): Das Prinzip des Treibhauseffekts wird erklärt und seine Bedeutung für das Ökosystem Erde wird herausgestellt. Der Film beginnt mit einer kurzen Einführung zum Treibhausgas Kohlendioxid. Anschließend wird das Funktionsprinzip des Treibhauseffekts grafisch dargestellt. Dabei wird zum einen deutlich, dass ohne den natürlichen Treibhauseffekt kein Leben auf der Erde möglich ist, zum anderen, dass der anthropogen verursachte Treibhauseffekt eine schädigende Wirkung auf das Erdklima hat. Als Ursache dafür wird das vom Menschen produzierte Kohlendioxid genannt. Der Film endet mit der weiterführenden Frage "... und woher kommt dieses zusätzliche CO2?". Hinweise und Ideen: An diese Filmsequenz kann z. B. eine detaillierte Behandlung der schädlichen Klimagase angeschlossen werden. Das Video ist ein Ausschnitt aus der didaktischen DVD "Das grüne Paradoxon - Warum die Erde wärmer wird".