Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 1783

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Promised Land

Steve Butler macht Karriere in einem mächtigen Energiekonzern. Seine Aufgabe ist es, Farmer dazu zu bringen, Förderrechte für Erdgas zu verkaufen, das tief unter ihrem Land verborgen liegt. So rückt er eines Tages gemeinsam mit seiner Kollegin Sue in einem kleinen Ort in Pennsylvania an, in der sich die Landwirtschaft eigentlich nicht mehr rentiert. Ihre Masche ist wie immer dieselbe: Sie tauschen ihre Businesskleidung gegen Flanellhemden und feiern mit der Provinzbevölkerung in der lokalen Kneipe. Dann locken sie sie mit enormen Summen. Was sie ihnen jedoch verschweigen, sind die Risi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Reise zum sichersten Ort der Erde

Derzeit liegen etwa 350.000 Tonnen hochradioaktiven Atommülls in den Kernkraftwerken und Zwischenlagern der Welt, jährlich kommen global circa 10.000 Tonnen hinzu. Wohin damit? Eine unbequeme Frage, die den Schweizer Dokumentarfilmer Edgar Hagen auf Die Reise zum sichersten Ort der Erde führt. Oder vielmehr auf die Suche danach, denn diesen Ort gibt es (noch) nicht. In verschiedenen Ländern der Erde besucht Hagen mögliche Standorte eines Endlagers, die sich in unterschiedlichen Stadien der Erforschung und Planung befinden. Er dokumentiert den derzeitigen Status Quo im Umgang mit Atomm

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Plastic Planet

In seinem Buch Die Welt ohne uns (2007) stellt sich der US-Wissenschaftsjournalist Alan Weisman die Frage, was aus der Erde würde, wenn die Menschheit ausstürbe und die Natur wieder sich selbst überlassen wäre. Eine Antwort lautet, dass uns das Plastikzeitalter sehr lange überdauern wird, denn Polymere halten ewig. Schon heute, so Weisman, sind die Weltmeere voll mit mikroskopisch kleinen Kunststoffteilen, die über den Nahrungskreislauf auch in den menschlichen Organismus gelangen. Genau hier setzt Werner Bootes Dokumentarfilm Plastic Planet ein, wobei der österreichische Filmemacher...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Unter Kontrolle

Schautafeln, Schaltpulte, Modelle, Pläne - Kontrollräume, Maschinenhallen, Büros, Labore - sauber aufgeräumte Kernkraftanlagen in idyllischer deutscher Provinz - Dampfwolken vor blauem Himmel und Beton auf grüner Wiese: Es herrscht eine große Ordnung in Volker Sattels Dokumentarfilm, nicht nur an den Orten, die die Bilder zeigen, sondern auch unter und in den Bildern selbst. Unter Kontrolle heißt der Film. Er trägt den Untertitel 'Eine Archäologie der Atomkraft'. Beides verweist auf diesen Ordnungswillen, meint zum einen die Herangehensweise des Filmemachers an sein Thema -...

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Wie funktioniert ein Kohlemeiler?

Eine Gruppe experimentierfreudiger Schwarzwälder versucht sich im Bau eines eigenen Meilers. Sie sorgen für einen stabilen Unterbau, denn der muss 35 t Holz tragen. In der Mitte der Bodenplatte sparen die Männer eine Art Kamin aus. Dann schichten sie die Holzscheiten vorsichtig um den Kamin. Steht der Holzstapel, wird er mit Tannen- und Fichtenreisig rundherum abgedeckt. Dann wird Erde aufgebracht und fest geklopft. Sind die Löcher in den Meiler gebohrt, kann der Meiler angezündet werden. Dafür wird Glut in den ausgesparten Hohlraum geschüttet und der Kamin verschlossen. Nach 20 Tagen hat sich die Glut durch den Holzstoß "gefressen". Der Meiler ist stark eingefallen. Vier Tonnen sind als Kohle übrig geblieben.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, WDR

Vom Erz zum Stahl

Es muss wohl ein Zufall gewesen sein, als Menschen vor gut 5000 Jahren erkannten, dass sich grünliche Kupferklumpen durch Hämmern in beliebige Form bringen lassen. Als sie es schließlich schafften, Metalle aus erzhaltigen Gesteinen herauszuschmelzen, konnte das härtere, aber gut schmiedbare Eisen seinen Siegeszug antreten. Metalle sind das wohl universellste Material zur Herstellung von Werkzeug, Waffen und Schmuck. Sie haben die Entwicklung der Menschheit so tief greifend geprägt wie kaum ein anderer Werkstoff. Und die Entwicklung geht weiter. Heutzutage stehen nicht Kupfer, Eisen und Stahl, sondern vorwiegend die leichten Metalle im Focus der Forschung.

Anderer Ressourcentyp

SWR (Baden-Baden)

Multitalent Erdöl

Die Erdölvorräte werden langsam knapp. Die Ölkonzerne lassen sich einiges einfallen, um mit High-Tech-Gerät die letzten Reserven anzuzapfen. Der Film zeigt, wie sich Erdöl vor 150 Millionen Jahren gebildet hat, wie man an es ran kommt und wie man aus ihm die Stoffe gewinnt, die uns das Leben so angenehm machen.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Wie gewinnt man aus Erdöl Benzin und Diesel?

In unserer immer mobiler werdenden Gesellschaft ist Erdöl ein wertvoller Rohstoff, denn aus Erdöl können wir Kraftstoffe für Autos gewinnen. Aber wie lassen sich Benzin und Diesel aus Rohöl - einem Stoffgemisch aus über 500 Komponenten - überhaupt isolieren?

Anderer Ressourcentyp

Wie wird aus Rüben Zucker?

Die Knollen der Zuckerrüben werden in der Raffinerie gewaschen, klein geschnitten und mit etwas Wasser vermischt köchelt die Brühe. Der zuckerhaltige Saft wird aus den Rübenzellen herausgelöst. Dieser Dünnsaft wird gefiltert, weiter eingekocht und schließlich zu Dicksaft, in dem der Zucker Kristalle bildet. Die zähe Rohrzuckermasse wird in "Wäscheschleudern" gefüllt. Übrig bleiben die weisse Kristalle, die getrocknet und dann abgepackt werden.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Wie funktioniert ein Kohlemeiler?

Eine Gruppe experimentierfreudiger Schwarzwälder versucht sich im Bau eines eigenen Meilers. Sie sorgen für einen stabilen Unterbau, denn der muss 35 t Holz tragen. In der Mitte der Bodenplatte sparen die Männer eine Art Kamin aus. Dann schichten sie die Holzscheiten vorsichtig um den Kamin. Steht der Holzstapel, wird er mit Tannen- und Fichtenreisig rundherum abgedeckt. Dann wird Erde aufgebracht und fest geklopft. Sind die Löcher in den Meiler gebohrt, kann der Meiler angezündet werden. Dafür wird Glut in den ausgesparten Hohlraum geschüttet und der Kamin verschlossen. Nach 20 Tagen hat sich die Glut durch den Holzstoß "gefressen". Der Meiler ist stark eingefallen. Vier Tonnen sind als Kohle übrig geblieben.