Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

klicksafe

Wikipedia - Gemeinsam Wissen gestalten (Zusatzmodul)

Zusatzmodul zu "Knowhow für junge User" Materialien für den Unterricht und die außerschulische Jugendarbeit Schnell etwas in der Online-Enzyklopädie nachzuschauen, gehört für viele inzwischen zur alltäglichen Online-Nutzungsrealität. Ob für die Hausaufgaben, die Fragen, die im Alltag auftauchen, oder aber für Lehrer bei der Vorbereitung des Unterrichts - auf Wikipedia wird besonders gerne für die schnelle Recherche über ein Thema zurückgegriffen. Doch vielfach wissen die Nutzer zu wenig über die Prinzipien der Wikipedia Bescheid. Wie entstehen die Inhalte? Kontrolliert jemand, was geschrieben wird? Weitere Arbeitsblätter zum Modul gibt es unter www.klicksafe.de/wikipedia.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Erster Weltkrieg - Selbstlernmodule Geschichte

Als Anfang August 1914 der “Große Krieg” (so wird der Erste Weltkrieg bis heute z.B. in Frankreich und Großbritannien genannt) begann, machte die Propaganda der beteiligten europäischen Großmächte den Soldaten Hoffnung, der Krieg sei schnell beendet und sie könnten “Weihnachten wieder zu Hause” feiern. In dieser Modulserie geht es aber nicht um die Politik und die “Kriegsschulddebatte”, sondern um die Menschen, die den Ersten Weltkrieg erdulden mussten - oder in diesem Krieg starben. Modul 1 | Erster Weltkrieg Modul 2 | Kriegsbegeisterung? - Augusterlebnis 1914 Modul 3 | “Jeder Schuss ein Russ…” - Feindbilder Modul 4 | Im Schützengraben Modul 5 | Moderner Krieg? Modul 6 | Die Menge schrie: “Hunger!” - “Heimatfront” Modul 7 | Verdun virtuell erkunden Modul 8 | Streit um ein Wort - Völkermord an den Armeniern Modul 9 | Kriegerdenkmäler


Arbeitsblatt, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Judenverfolgung und Holocaust - Selbstlernmodule Geschichte

Antisemitisches Denken war eine der wichtigsten Grundlagen der nationalsozialistischen Ideologie. Hitler hatte die “Vernichtung der Juden” bereits früh und immer wieder angekündigt. Schon kurz nach Machtantritt der NSDAP 1933 begann die staatliche Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung der jüdischen Bevölkerung im Deutschen Reich. Zum Stadtbild im nationalsozialistischen Deutschland gehörten beispielsweise Schaukästen der antisemitischen Zeitschrift “Der Stürmer” - wie auf dem Foto aus Worms zu sehen. Höhepunkt der Judenverfolgung vor dem Zweiten Weltkrieg war der Novemberpogrom 1938, bei dem über 1400 Synagogen und jüdischen Bethäuser in Brand gesteckt und verwüstet wurden.
Modul 1 | Novemberpogrom 1938
Modul 2 | Zeitzeugeninterviews zum Novemberpogrom
Modul 3 | Holocaust - Dimensionen und Begriffe
Modul 4 | Fotos aus Auschwitz-Birkenau 1944 - zwei Perspektiven
Modul 5 | Ganz normale Männer - Täter des Holocaust
Modul 6 | Auschwitz virtuell erkunden
Modul 7 | Der 9. November als Gedenktag
Modul 8 | Grabstätte Walter Müller - Umgang mit der NS-Vergangenheit
Modul 9 | Eine NS-Gedenkstätte in deiner Nähe?


Arbeitsblatt, Bild, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Besatzungszeit und deutsche Teilung - Selbstlernmodule Geschichte

1945 endete der bislang folgenreichste Krieg in der Geschichte der Menschheit. Im Zweiten Weltkrieg verloren nach Schätzungen weltweit mindestens 60 Millionen Menschen ihr Leben, viele Länder und Regionen in Europa und Asien waren schwer zerstört. Das Deutsche Reich war zum Zeitpunkt der bedingungslosen Kapitulation am 8. Mai 1945 fast vollständig von den Truppen der Alliierten (insbesondere Truppen der Amerikaner, Briten und der Sowjetunion) besetzt.
Modul 1 | Besatzungszeit 1945 bis 1949
Modul 2 | Entnazifiziert? - Umgang mit der NS-Vergangenheit
Modul 3 | Deutsche Teilung 1949 - zwei Perspektiven
Modul 4 | BRD und DDR


Arbeitsblatt, Bild, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Industrialisierung und soziale Frage im 19. Jahrhundert - Selbstlernmodule Geschichte

Kaum eine wirtschaftliche Entwicklung hat Gesellschaften und das Leben der Menschen so sehr verändert wie die Entstehung von Fabrikarbeit und großer Industrieanlagen im 19. Jahrhundert. Vorher lebte der größte Teil der Menschen auf dem Land. Handwerksbetriebe und kleine Manufakturen stellten spezielle Güter z.B aus Holz, Textilien, Glas oder Metall her. In dieser Modulserie lernst du die industrielle Revolution und ihre Folgen für die Menschen kennen. Modul 1 - Umbrüche im 19. Jahrhundert Modul 2 - Technischer Fortschritt? - Faszination und Schrecken Modul 3 - Ausbreitung des Schienennetzes Modul 4 - Industrialisierung vor Ort erkunden Modul 5 - Industrialisierung vor Ort erkunden Modul 6 - Geschichte des Wohnens Modul 7 - Der Weberaufstand 1844 - Ursachen und Verlauf Modul 8 - Auswanderung in die USA - Ein Brief aus San Francisco


Arbeitsblatt, Video

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Novemberpogrom 1938 - Reichskristallnacht - Selbstlernmodule Geschichte

Das 9-minütige Lernvideo zum Novemberpogrom beinhaltet drei Arbeitsaufträge für Schülerinnen, die sie, während sie das Video anschauen, handschriftlich in ihrer Geschichtsmappe bearbeiten.


Arbeitsblatt, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Absolutismus in Frankreich und Preußen - Selbstlernmodule Geschichte

“L’État, c’est moi!” - “Der Staat bin ich!” behauptete der französische König Ludwig XIV. von sich selbst. In dieser Modulserie lernst du die absolutistische Herrschaft in Frankreich und in Preußen kennen - außerdem die Unterscheidung der Herrschaftsformen Monarchie, Demokratie und Diktatur. Bis heute sind in verschiedenen Staaten weltweit noch alle Herrschaftsformen vertreten - und es gibt sogar noch absolutistisch regierte Staaten. Modul 1 | Absolutismus Modul 2 | Wer herrscht? Modul 3 | ”Der Staat bin ich!” Modul 4 | Schloss Versailles virtuell erkunden Modul 5 | Absolutismus in Preußen - aufgeklärt?


Arbeitsblatt, Bild, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Kaiserreich und Imperialismus - Selbstlernmodule Geschichte

Was in der Revolution von 1848/49 nicht gelang, setzten die Könige und Fürsten der deutschen Länder 1871 durch: die Gründung eines deutschen Nationalstaats. Das neu geschaffene Deutsche Reich wurde von einem Kaiser regiert - deshalb wird die Zeitspanne zwischen 1871 und 1918 (als der letzte Kaiser Wilhelm II. “abdanken”, also zurücktreten musste) heute “Kaiserreich” genannt.
Modul 1 | Zeitleiste Kaiserreich
Modul 2 | Anfang und Ende des Kaiserreichs - im Spiegelsaal von Versailles
Modul 3 | “Der Vernünftigere gibt nach.” - Bündnispolitik Bismarcks
Modul 4 | “Über alles in der Welt”? - Nation und Nationalismus
Modul 5 | Völkerschlachtdenkmal Leipzig
Modul 6 | “… müsst ihr Meine Befehle ohne Murren befolgen.” - Militarismus
Modul 7 | “Der muss hinaus, hinaus!” - Bäder-Antisemitismus
Modul 8 | Mädchenbildung
Modul 9 | Imperialismus - Kolonialismus - Rassismus
Modul 10 | “Sie müssen jetzt im Sandfeld untergehen” - Völkermord an den Herero


Arbeitsblatt, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Zeittafel Geschichte - Selbstlernmodule Geschichte

Die Zeittafel Geschichte, die sich Schülerinnen und Schüler als pdf ausdrucken können, gibt auf fünf Tafeln einen Überblick über alle Geschichtsepochen und dient als Werkzeug, Daten und Jahreszahlen besser einordnen zu können.


Arbeitsblatt, Text

Logo creative commons

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM), Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), Google Deutschland

Realität und Fiktion in den Medien

Die Fähigkeit zur Unterscheidung von Realität und Fiktion ist ein wesentliches Element für den kompetenten Umgang mit Medieninhalten. Schüler_innen sollen dafür sensibilisiert werden, dass es in allen Medien Inhalte gibt, die im Schwerpunkt Realitätsdarstellungen, fiktionales Erzählen oder aber die bewusste Vermengung beider Pole beinhalten. Die Unterrichtseinheiten sollen eine erhöhte Fähigkeit zur Identifizierung und Entschlüsselung z.B. von Scripted Reality Formaten des Fernsehens geben. In Bezug auf das Internet steht ein Bewusstsein für Möglichkeiten und Grenzen der Selbstinszenierung und in diesem Zusammenhang der Veröffentlichung gefälschter Inhalte im Zentrum der Unterrichtseinheit.