Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Kopfrechnen: schriftliche Subtraktion, Beispiel 4 - B.08.03

Bei der schriftlichen Subtraktion (Minus Rechnung) schreibt man beide Zahlen so übereinander, dass das Komma genau übereinander steht (wenn es kein Komma gibt, denkt man sich das immer am Ende der Zahl). Dann fängt man ganz hinten an, zieht die untere Ziffer von der oberen ab. Ist die obere Zahl kleiner als die untere, denkt man sich 10 dazu und muss von den nächsten Stellen (links) eins mehr abziehen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Kopfrechnen: Einzeilen-Addition, Beispiel 3 - B.08.02

Bei der schriftlichen Addition gibt es ein paar kleine Tricks, um das Zusammenzählen etwas schneller zu gestalten. Nicht lebensnotwendig, aber manchmal hilfreich.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Kopfrechnen: Einzeilen-Addition, Beispiel 1 - B.08.02

Bei der schriftlichen Addition gibt es ein paar kleine Tricks, um das Zusammenzählen etwas schneller zu gestalten. Nicht lebensnotwendig, aber manchmal hilfreich.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Kopfrechnen: schriftliche Addition - B.08.01

Bei der schriftlichen Addition (Plus Rechnung) schreibt man beide Zahlen so übereinander, dass das Komma genau übereinander steht (wenn es kein Komma gibt, denkt man sich das immer am Ende der Zahl). Dann fängt man ganz hinten an, addiert Stelle für Stelle. Gibt es einen Überschlag (also mehr als 10), wird die Zehnerziffer mit den nächsten Stellen verrechnet.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Zeiten umrechnen mit dem Taschenrechner - B.07.03

Nicht überall gibt es das Dezimalsystem. Vor allem in der Zeitrechnung gibt es häufig Probleme bei der Umrechnung, gerade wenn Kommazahlen auftreten. z.B.: Wieviel Stunden, Minuten und Sekunden sind 6,54321 Tage? Um diese Zeitumrechnung durchzuführen, nimmt man die Kommazahl (0,54321) und multipliziert diese mit der Anzahl der Stunden, die der Tag hat == 6,54321 Tage = 6 Tage+0,54321*24Stunden = 6 Tage + 13,03704 Stunden. Nun kann man die Kommazahl der Stunden mit 60 multiplizieren um auf Minuten zu kommen, usw.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Potenz der Potenzen: eine Potenz nochmal potenzieren, Beispiel 2 | B.03.04

Will man eine Potenz nochmal potenzieren (man hat also eine doppelte Potenz), so werden die beiden Hochzahlen miteinander multipliziert. Die Regel: (a^x)^y = a^(x*y). Weil das so toll ist, rechnen wir ein paar Beispiele dazu.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

So werden zwei Potenzen mit gleicher Hochzahl und unterschiedlicher Basis multipliziert, Beispiel 1

Werden zwei Potenzen mit gleicher Hochzahl und unterschiedlicher Basis multipliziert, so multipliziert man die Basen und schreibt man den Exponent einfach hin. Die zugehörige Potenzregel: a^x * b^x = (a*b)^x.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Potenzen mit gleicher Basis, Beispiel 4 | B.03.01

Werden zwei Potenzen mit gleicher Basis multipliziert, so schreibt man die Basis hin und addiert die Hochzahlen. a^x * a^y = a^(x+y). Diese und ähnliche Regeln verwendet wir in diesem Kapitel, um diverse Terme mit gleichen Basen und verschiedenen Exponenten zu vereinfachen bzw. zusammenfassen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Potenzgesetze und Potenzregeln: was ist das überhaupt? Wie rechnet man damit richtig? | B.03

Bei Potenzproblemen in Mathe hilft leider auch kein Viagra. Sie müssen sich leider durch alle Potenzregeln und Potenzgesetze kämpfen. Davon hat´s zum Glück nur eine Hand voll, die wir in den Unterkapiteln betrachten. Vorab ein paar Begriffe: Betrachten wir eine Potenz der Form: “a^n”: Die untere Zahl “a” heißt “Basis”, andere Begriffe sind eigentlich nicht gebräuchlich. Die obere Zahl “n” heißt “Hochzahl”, “Exponent”, “Potenz”. Der GESAMTE Ausdruck (Basis und Hochzahl) wird oft ebenfalls mit “Potenz” bezeichnet.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Brüche dividieren bzw. Brüche teilen: so geht Division von Brüchen richtig, Beispiel 4 | B.02.05

Will man zwei Brüche dividieren, braucht man den Kehrbruch (Dividieren heißt “Geteilt rechnen”). Die Situation ist also Folgende: Sie haben einen Bruch und möchten diesen Bruch durch einen zweiten Bruch teilen. Dann lassen Sie den ersten Bruch einfach stehen und multiplizieren mit dem Kehrwert des zweiten Bruchs (das heißt, dass Sie Zähler und Nenner vom zweiten Bruch miteinander vertauschen). Jetzt multipliziert man einfach die beiden Brüche. Wenn Sie einen Doppelbruch haben, ist das nicht Anderes als eine Division von zwei Brüchen. Sie schauen also zuerst nach dem Hauptbruchstrich (also welches ist der längste Bruchstrich). Alles was oben steht, bleibt unverändert stehen und wird mit dem Kehrwert vom unteren Bruch multipliziert


Dieses Material ist Teil einer Sammlung