Website

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Medienkompetenzportal NRW - Medienpädagogischer Atlas

NRW ist ein Medien(kompetenz)land. Zur Vermittlung von Medienkompetenz in allen Facetten verfügt es über eine ganze Landschaft von Ansprechpartnern, Projekten und Netzwerken. Und es werden beständig mehr. Hier bietet der Medienpädagogische Atlas NRW (MPA) eine verlässliche Orientierungshilfe, die umfassend über medienpädagogische Akteure in NRW informiert.

Anderer Ressourcentyp

Anfänger-Training für soziale Netzwerke - interaktives Lernmodul auf www.internet-abc.de

Geeignet für Kinder ab zehn JahrenIm? Modul "Soziale Netzwerke" auf www.internet-abc.de erwartet die Internetuser ein abwechslungsreicher Praxiskurs mit Hörstücken, Filmen, Lückentexten und Rätseln. Vom Umgang mit Passwörtern bis zu den Profileinstellungen lernen sie Schritt für Schritt, worauf es in einem sozialen Netzwerk ankommt. Das Modul ist so angelegt, dass sich auch Kinder ab zehn Jahren informieren können. Die meisten sozialen Netzwerke erlauben eine Anmeldung erst ab zwölf Jahren. Auch die Internet-ABC-Redaktion empfiehlt diese Altersbeschränkung. Das Modul trägt jedoch der Tatsache Rechnung, dass in der Realität aber auch jüngere Kinder solche Kommunikationsplattformen nutzen.

Anderer Ressourcentyp

Anderer Ressourcentyp

'Let's Fight it Together' - Cyber-Mobbing Film

Was wir ALLE tun können, um Cyber-Mobbing zu verhindern! Film mit deutschen UntertitelnDer Film?soll helfen, Jugendliche für die Kränkungen und den Schaden zu sensibilisieren, die durch Cyber-Mobbing veursacht werden können.

Anderer Ressourcentyp

"Und Action!"

In sieben Schritten zum eigenen Film. Ein Film über das Filmemachen in der Schule.Diese Webseiten?" Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland" sind entstanden im Rahmen des Projekts ?Fit gegen rechts?, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms ?VIELFALT TUT GUT. Die Inhalte dieser Plattform sind bei Gesicht Zeigen! als DVD erhältlich.

Simulation, Text

klicksafe (www.klicksafe.de)

Klicksafe: Klicksafe: klicksafe-Quiz Datenschutz für Jugendliche

In diesem Quiz setzen sich Schüler mit Fragestellungen des Datenschutzes auseinander.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Text, Unterrichtsplanung

klicksafe (www.klicksafe.de)

Klicksafe: Klicksafe: Datenschutztipps für Eltern russisch

Der Flyer “Datenschutz TIPPS für Eltern - So sind persönliche Daten im Internet sicher” klärt Eltern darüber auf, welche Folgen die unbedachte Weitergabe und Verbreitung persönlicher Daten im Internet haben kann. Neben grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen werden Sicherheits- und Datenschutz-Tipps auch für soziale Netzwerke vorgestellt. Weiterhin erhalten Eltern konkrete Hinweise, wie man das Thema Datenschutz mit den eigenen Kindern besprechen kann. Auch der faire Umgang mit den Daten anderer Personen wird behandelt. Hilfestellungen, wie man bei Datenschutzverletzungen reagieren sollte, einschließlich der Nennung kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Datenschutz, runden den Flyer in russischer Sprache ab.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Audio, Simulation, Text, Website

DEFA-Stiftung

Website DEFA Kinokiste

In der Defakinokiste erkunden Kinder die Filmproduktionen der DEFA und erhalten Informationen über die DDR. Im Kinosaal finden sie Audiotrailer, Inhaltsangaben und Produktionsdetails zu zahlreichen Filmen, in der Galerie können sie Filmplakate ansehen und auch die Spiele greifen verschiedene DEFA-Filme auf.

Arbeitsblatt, Text

"SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht."

Medien gemeinsam entdecken: Eltern und Kinder - starke Teams

“SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.”, der Medienratgeber für Familien, hat die Broschüre “Medien gemeinsam entdecken” herausgebracht. Sie bietet Eltern und Erziehenden alltagstaugliche und altersgerechte Tipps sowie zahlreiche Hinweise zu weiteren Angeboten im Bereich der Medienerziehung. Zudem bietet sie konkrete Hinweise für Sicherheitseinstellungen bei digitalen Geräten und stellt geeignete Kinderseiten im Internet vor. Daneben erhalten Leser Antworten auf häufig gestellte Elterfragen von “SCHAU HIN!”-Mediencoach Kristin Langer sowie hilfreiche Adressen von Foren und Netzwerken zum Thema Medienerziehung. Vorgestellt werden auch interaktive Angebote wie die “SCHAU HIN!”-App mit spannenden Spielideen, der “SCHAU HIN!”-Medienpass, mit dem Eltern und Kinder spielerisch ihr Wissen im Umgang mit elektronischen Medien testen können, sowie das 30-Tage-Programm von “SCHAU HIN!”. Dieses Programm bietet Eltern regelmäßige Tipps per E-Mail, die dem Alter der Kinder entsprechend aufbereitet, anschaulich gestaltet und interaktiv ausgelegt sind. Interessierte können die Broschüre “Medien gemeinsam entdecken” über die “SCHAU HIN!”-Website (www.schau-hin.info) online herunterladen oder im Printformat bestellen. Hier erhalten Sie ebenfalls weitere Informationen und Flyer zum kindgerechten Umgang mit TV, Handy, Games, Internet und sozialen Netzwerken.

Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation

Jugendliche Bilderwelten im Internet - Mit Fotos und Videos im Netz kompetent umgehen

Fotos und Videos im Internet bilden nicht immer die Realität ab. Selbst wenn Aufnahmen auf den ersten Blick authentisch wirken, wurde oft ein wenig nachgeholfen - etwa, um sie zu "verschönern" oder in einem gewünschten Zusammenhang erscheinen zu lassen. In der Regel sind sich Kinder und Jugendliche durchaus bewusst, dass digitale Bilder bearbeitet sein können. In der Praxis ist es allerdings oft gar nicht so leicht, manipulierte Bilder als Fälschungen zu erkennen.