Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Menschliches Versagen (1)

Als der Historiker Wolfgang Dreßen sich bei den Oberfinanzdirektionen in Düsseldorf und Köln nach Aktenbeständen zu den Enteignungen jüdischer Bürger im Dritten Reich erkundigt, erhält er einen negativen Bescheid. Der anonyme Anruf einer Finanzbeamtin ermutigt ihn jedoch, die Nachforschungen fortzusetzen: Es gelingt ihm, 2000 Akten zu sichern. Der 20-minütige Fillm ist Teil der Sendereihe "Judenverfolgung im Nationalsozialismus", die verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema vereint. Alle Filme arbeiten unter anderem mit Zeitzeugen. Das methodisch-didaktische Begleitmaterial behandelt im Wesentlichen zwei inhaltliche Schwerpunkte: Zum einen die Arisierung und ihre Folgen und zum anderen Verhaltensmuster der nichtjüdischen Bevölkerung.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Menschliches Versagen (3)

Auch im dritten Teil der Dokumentation geht es um die gnadenlose Ausbeutung der jüdischen Bevölkerung durch das NS-Regime unter bereitwilliger Hilfestellung der Zivilbevölkerung. Am Beispiel der Deportation Münchner Juden im Herbst 1941 nach Kaunas wird gezeigt, wie rigide man diesen Menschen alles nahm, ehe man sie in den Tod schickte. Der 20-minütige Fillm ist Teil der Sendereihe "Judenverfolgung im Nationalsozialismus", die verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema vereint. Alle Filme arbeiten unter anderem mit Zeitzeugen. Das methodisch-didaktische Begleitmaterial behandelt im Wesentlichen zwei inhaltliche Schwerpunkte: Zum einen die Arisierung und ihre Folgen und zum anderen Verhaltensmuster der nichtjüdischen Bevölkerung.

Video, Website

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zeitzeugenportal - Zeitzeugeninterviews zum Thema "EUROPA"

Persönlich, konkret, verständlich: Unterschiedlichste Zeitzeugen lassen durch ihre Erzählungen und Erinnerungen Vergangenheit lebendig werden. Das geeinte Deutschland ist Motor der europäischen Integration und zugleich Teil der globalisierten Welt. Internationale Verflechtungen beeinflussen zunehmend Gesellschaft, Politik und den Alltag der Menschen auf vielfältige Weise. Ob einheitliche Währung, offene Grenzen oder ungehinderter Informationsaustausch - die Errungenschaften der vernetzten Welt waren immer auch Gegenstand von Kritik und Kontroversen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Kindheit unter Hitler

Jüdische Kinder wurden während des Nationalsozialismus ebenso verfolgt wie Erwachsene und mussten wie Hans Abraham und Hannelore viele Erniedrigungen ertragen, sich verstecken oder kamen sogar ums Leben. Auch für andere Kinder war es nicht leicht: Barbara zum Beispiel vermisste ihren Vater ganz entsetzlich und Anne fühlte sich sehr einsam. Die Reihe berichtet über die Schicksale dieser vier Kinder und erzählt altersgerecht für Schüler ab der dritten Klasse von der bitteren Zeit.

Video, Website

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zeitzeugenportal - Zeitzeugeninterviews zum Thema "MIGRATION"

Persönlich, konkret, verständlich: Unterschiedlichste Zeitzeugen lassen durch ihre Erzählungen und Erinnerungen Vergangenheit lebendig werden. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Einwanderungsland. Mindestens jeder Fünfte hat einen Migrationshintergrund oder Migrationserfahrungen. Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen macht den Alltag bunt und vielfältig, führt aber immer wieder auch zu Konflikten. “Gastarbeiter”, Flüchtlinge oder Vertriebene berichten von ihren Träumen und Hoffnungen, von Schwierigkeiten und Enttäuschungen, aber auch vom Glück des gelungenen Neuanfangs.

Arbeitsblatt, Video

Projekt Zeitlupe e.V.

Ich wollte noch einmal die Sonne sehen - Erna de Vries (Film)

Die Dokumentation über Erna de Vries "Ich wollte noch einmal die Sonne sehen" basiert auf ein Gepräch mit Erna de Vries vom 18.September 2006. Diese Aufnahme ist vollständig auf der DVD enthalten. Für alle Interessierten bieten wir hier die Möglichkeit, sich diese Aufnahme als mp3 und Transkript herunterzuladen.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Video

Freie Universität Berlin, Gedenkhalle Oberhausen

Online-Einstieg Ruhrgebiet. Zur Vorbereitung eines Projekttags zur Zwangsarbeit

Dieses Online-Angebot unterstützt die Vorbereitung eines Projekttags zur Zwangsarbeit, zum Beispiel in der Gedenkhalle Oberhausen. Der Online-Einstieg wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab den Jahrgangsstufen 9/10 aller allgemeinbildenden Schulen. Er eignet sich auch für Projektkurse der gymnasialen Oberstufe im Rahmen des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes und für fächerübergreifende Projekte. Dabei kann der Online-Einstieg als Projektauftakt zu einer Spurensuche in der eigenen Umgebung anregen. Die im Zentrum stehenden Ausschnitte aus mehrstündigen Interviews mit Judith Altmann und Bolesław Zajączkowski ermöglichen eine Begegnung mit zwei Menschen, die über ihre individuellen Erfahrungen als Zwangsarbeiterin und Zwangsarbeiter in Gelsenkirchen und Essen berichten. Die auf die Interview-Kurzfilme abgestimmten Arbeitsvorschläge unterstützen ein problem- und handlungsorientiertes Lernen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Villa Emma

Zwei Millionen Kinder und Jugendliche fielen nationalsozialistischer Gewalt zum Opfer. Viele davon starben, weil die Bevölkerung nicht an ihrem Schicksal interessiert war. Wie es anders gehen konnte, zeigt der Film über die Rettung 72 jüdischer Flüchtlingskinder. Er ist Teil der Sendereihe "Judenverfolgung im Nationalsozialismus", die verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema vereint. Geeignet zum Einsatz im Geschichtsunterricht ab der Jahrgangsstufe 9.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Menschliches Versagen (2)

Die so genannte "Arisierungspolitik" beinhaltet, dass ab 1938 jüdisches Vermögen schrittweise als "Abgabe" eingezogen und die Besitztümer öffentlich versteigert werden. Die Erinnerungen und Fragen von Opfern dieses bürokratisch-kühlen Profitdenkens stehen im Zentrum des zweiten Teils der Dokumentation von Michael Verhoeven. Der 20-minütige Fillm ist Teil der Sendereihe "Judenverfolgung im Nationalsozialismus", die verschiedene Schwerpunkte rund um das Thema vereint. Alle Filme arbeiten unter anderem mit Zeitzeugen. Das methodisch-didaktische Begleitmaterial behandelt im Wesentlichen zwei inhaltliche Schwerpunkte: Zum einen die Arisierung und ihre Folgen und zum anderen Verhaltensmuster der nichtjüdischen Bevölkerung.

Video

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Deutschland und Frankreich: Historischer Rückblick

Frankreich und Deutschland gelten heutzutage oft als zentrale Mächte und Partner innerhalb der europäischen Union. Und das, obwohl sie 1870/71 im Deutsch-Französischen Krieg, von 1914-1918 im Ersten Weltkrieg und von 1939-1945 im Zweiten Weltkrieg gegeneinander kämpften. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde durch die Annäherung beider Staaten innerhalb der Vorläuferorganisationen der Europäischen Union (EGKS, EWG und Euratom) ein institutioneller Rahmen für die Aussöhnung der ehemaligen Erzfeinde hergestellt. Offiziell wurde diese Aussöhnung schließlich am 22. Januar 1963 mit dem Élysée-Vertrag vereinbart.