Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 167

Video

WDR (Köln)

Kunstgeschichte Baselitz - Sachgeschichte Sendung mit der Maus

Sachgeschichte der Sendung mit der Maus zum Thema "Kunstgeschichte Baselitz": Die Bilder des Künstlers Georg Baselitz stehen Kopf. Das merkt man oft erst auf den zweiten Blick - und genau das hat der Künstler damit bezweckt. Er wollte, dass man die Formen und Farben eines Bildes zuerst sieht, bevor man weiß, was da eigentlich konkret dargestellt wird.

Medientypen

Video

Schlüsselwörter

Georg Baselitz

Sprachen

Deutsch

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Ballschuss mit Dampf

Wenn man Wasser erhitzt, wird es gasförmig und verwandelt sich in Wasserdampf. Aus einem offenen Gefäß kann dieser Dampf entweichen. In einem geschlossenen Gefäß entsteht großer Druck, ohne dass das Wasser verdampft. Erst wenn das Gefäß geöffnet wird, wird das Wasser zu Dampf, dehnt sich explosionsartig aus und schießt heraus. Kann mit Hilfe einer solchen Dampfexplosion ein Ball aus einem Rohr heraus geschossen werden? Um das gefahrlos zu testen, wird eine stabile Vorrichtung gebaut.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Antrieb durch Körperwärme

Ein Windrad dreht sich, wenn sich ein Wärme abstrahlendes Objekt darunter befindet: Die erwärmte Luft steigt nach oben, Aufwind entsteht und setzt es in Bewegung. Ob wohl auch Körperwärme Aufwind erzeugen kann? Aus Papier werden 256 Windräder gebastelt und auf einem Gestell angebracht. Fünfzig Männer treten an und positionieren sich unter dem Gestell. Wird ihre Körperwärme ausreichen, um die Windräder anzutreiben?
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Wann dreht sich ein Windrad? Versuch mit Körperwärme Größerer Abstand, größerer Effekt? Aufwind mit Puder

Anderer Ressourcentyp

BR - Bayerischer Rundfunk (München)

Am längeren Hebel

Eine Dame ist in Not. Und nur der richtige Hebel kann sie retten. Was da in die Luft gehoben werden muss, ist aber nicht irgendetwas. Es handelt sich um einen schweren Lastwagen. Unter seinen Rädern hat sich der Schal der Dame verklemmt. Kann ein einzelner Mann, nur mit Hilfe eines Hebels, einen so gewichtigen Wagen anheben?

Anderer Ressourcentyp

WDR

Knietzsche, der Medieninformant

Wofür braucht man eigentlich Informationen und wie bekommt man sie? Knietzsche ist diesmal der Medieninformant und bahnt sich seinen Weg durch den Mediendschungel: "Informationsbeschaffung ist wie Essen suchen im Schlaraffenland - wenn alles da ist, ist die eigentliche Kunst die Auswahl". Drei Beispiele zeigen, wie wichtig Informationen für Kinder im pre-teen Alter sind: Kann man sich ohne Internet überhaupt noch informieren? Dieser Herausforderung stellt sich die dreizehnjährige Lara. Wie sehr bestimmen die Medien das Leben? Der zwölfjährige Marvin gibt einen Einblick, wie präsent Medien in seinem Alltag sind. Und wie viel man im Internet über sich preisgibt und wo Gefahren lauern, das zeigt die elfjährige Milana. Knietzsche gibt zu dem Tipps im Umgang mit Medien und der Informationsflut.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: WIE WIR UNS HEUTE INFORMIEREN (00:38 min): Schüler erzählen, woher sie ihre Infos bekommen: aus der Tagesschau, aus sozialen Netzwerken und vor allem aus dem Internet. Ein Leben ohne Internet können sie sich kaum vorstellen. WIE WIR UNS FRÜHER INFORMIERTEN I (00:55 min): Knietzsche erzählt, dass wir Menschen sehr viele Informationen brauchen, um uns in der Welt zurechtzufinden. Früher hat man einfach das genommen, was man hatte: Rauchzeichen, Höhlenmalerei oder Flaschenpost. Der Wahrheitsgehalt war dabei aber sehr schwer einzuschätzen. INFORMIEREN OHNE ALLESWISSER SMARTPHONE (03:35 min): Lara macht sich ohne ihren Alleswisser Smartphone auf die Suche nach Informationen über den Erfinder des Telefons. Sie fragt Leute auf der Straße, geht ins Museum für Kommunikation und in die Bibliothek. Und sie unterhält sich mit einem Zeitungsredakteur darüber, wie er an seine Informationen kommt. MEDIEN IM ALLTAG (00:25 min): Die Schüler erzählen, wie sie Medien im Alltag begleiten. Smartphone, Fernseher, Computer - Medien sind ständige Begleiter. Sollte man das Handy öfter mal zur Seite legen? WIE WIR UNS FRÜHER INFORMIERTEN II (01:08 min): Mit der Erfindung der Schrift entwickelten sich auch immer mehr Informationsquellen, wie Bücher, Briefe und Zeitungen, erzählt Knietzsche. Seitdem es auch noch Radio, Fernsehen und Internet gibt, baden wir in Informationen und müssen herausfiltern, welche wir eigentlich brauchen. WIE MEDIEN UNSEREN ALLTAG MITBESTIMMEN (03:25 min): Medien sind Tobias ständiger Begleiter im Alltag. Wenn er aufwacht, checkt er als Erstes, was bei WhatsApp los ist. Am Frühstückstisch liest er auf dem iPad Nachrichten. Er textet, telefoniert, recherchiert oder spielt auf der Spielkonsole. So geht es den ganzen Tag, er ist immer erreichbar und ständig online. FOTOS IM INTERNET VERÖFFENTLICHEN (00:24 min): Wenn man einmal Bilder in sozialen Netzwerken hochgeladen hat, kann man sie nicht mehr so einfach herausnehmen, erzählen die Schüler. Sie berichten von ihrem Umgang mit Daten und Fotos im Internet. KNIETZSCHE ÜBER INFORMATIONEN IM INTERNET (01:04 min): Allen zeigen, wie groß der Bauchumfang ist? Jeder kann selbst entscheiden, wie viel er von sich preisgibt, findet Knietzsche. Man sollte sich nur überlegen, dass die Informationen dann nicht mehr privat, sondern für viele zugänglich sind. Also vorher gut nachdenken. WAS WIR ÜBER UNS VERRATEN (02:33 min): Milana und Ahnay posieren vor der Kamera und posten Fotos von sich auf Facebook. Nun ist es für Hunderte zu sehen. Als Ahnay es wieder löschen will, merkt sie, wie schwer das ist. Milana hat ihre Daten im Internet angegeben und bekommt ständig Werbung. WIE WIR UNS IN ZUKUNFT INFORMIEREN (00:33 min): Die Schülerinnen und Schüler erzählen, wie sie sich Information in der Zukunft vorstellen. Denkbar wären eine Datenbrille oder vielleicht genügt es, die Hand ans Ohr zu halten, um zu telefonieren?

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Fernsehberufe: Fernsehberufe

Wie arbeiten Kameramann und Regisseur bei der ARD Sportschau? Wie wird ein Film zusammengeschnitten? Und wie wird eine junge Moderatorin "alt" geschminkt? Die Sendung nimmt die spannenden "Traumberufe" beim Fernsehen unter die Lupe. Begleitet wird ein Regisseur, ein Kameramann, eine Maskenbildnerin, ein Toningenieur und ein Cutter.

Text, Website

Südwestrundfunk

Das grüne Buch: Bambushai - Steckbrief

Der Link führt zum Online-Steckbrief des im Titel genannten Tiers. Der Steckbrief ist auch für Kinder verständlich. Er enthält Bilder zum Tier, nennt die wesentlichen Merkmale, nennt den lateinischen Namen des Tieres und beinhaltet Hinweise zu Verhalten und Pflege.

Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Comedison-Team

Online-Landkarten nutzen

Anhand von Online-Landkarten (maps) oder Satellitenbilder werden geografische Objekte oder Routen gesucht. Digitalisierte Landkarten, wie sie im Internet angeboten werden, erlauben ein interaktives Erschließen von geografischem Wissen und deren Zusammenhänge.