schließen

Bitte nutzen sie derzeit für eine EDMOND NRW Recherche www.edmond-nrw.de.

"Mein(e) Plastik ist bio!"

Wer kennt das nicht: Nach dem Einkauf wird der Kühlschrank mit Lebensmitteln bestückt - viele davon verpackt. Und das in Plastik. Der "Kunst"Stoff der tausend Möglichkeiten ist leicht, langlebig und vielfältig einsetzbar. Doch Plastik belastet die Umwelt. Der praktische Allzweckstoff wird nämlich aus Erdöl hergestellt, ist biologisch nicht abbaubar und wird häufiger verbrannt als recycled. Was sind die Alternativen?

Der vollständige Verzicht ist natürlich der umweltschonendste. Bei Joghurt, Scheibenkäse oder Bodylotion wird es allerdings schwierig. Die Forschung rund um die Bioökonomie - einer kreislauforientierten Wirtschaft - sucht deshalb aktiv nach Lösungen. Eine davon könnte Bioplastik sein. Der ist nachhaltiger als konventionelle Kunststoffe und einige Arten können sogar in der heimischen Küche hergestellt werden. Wie? Das erfahren Sie ab sofort beim bundesweiten Wettbewerb "Mein(e) Plastik ist bio!" im Wissenschaftsjahr 2020|21.

Weitere Informationen: wissenschaftsjahr.de/2020-21/bioplastik.

 

  • 10.09.2020
  • Petra Lütke Brochtrup
nach oben

© 2020 Medienberatung NRW
Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf
Impressum / Datenschutz
Rechtshinweis