schließen

Über die learn:line-Suche werden nun auch Lehrerfortbildungen in einem weiteren Karteireiter gefunden.
Weitere Reiter für Lernorte und Bibliotheksangebote folgen in Kürze.


Heimat und Exil

Ursprünglich bedeutet der althochdeutsche Begriff "heim" einen "Ort, an dem man sich lagert". Der Begriff Heimat hat sich seitdem gewandelt. Wer heute eine neue Heimat sucht, hofft auf mehr als eine bloße Lagerstelle. Heimat ist in modernen Biographien ein Fixpunkt der Sinngebung und
Identifikation; meint Herkunft, Standort und Zielvision. Wie wird man heimisch im Exil? Kann man mehrere Heimaten haben? Zu diesen Fragen veranstaltet die ARD eine Themenwoche  vom 04. bis 10. Oktober.

Unter dem Motto "Heimat fühlen, vermissen, finden" bereitet die ARD-Partneranstalt rbb in ihrer Reihe Schulstunde das Thema für Kinder im Alter von 8 bis 12 auf.
Erzählte Migrationsgeschichte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen nebst zahlreichen Materialien für den Unterricht finden Sie im Migration-Audio-Archiv.
Die Bundeszentrale für politische Bildung zeigt in ihrer Reihe "Forschen mit GrafStat" Schülerinnen und Schüler, die Erfahrungen von Mitschülern ihrer Schule mit Ausgrenzung und Integration untersuchen. Jugendliche befragen einander in der Schule oder im Stadtteil und stellen die Ergebnisse der (Schul-)
Öffentlichkeit vor. Bild: ARD

Dem Thema Exil und Heimat kann man sich aus der Perspektive vieler Fächer und Fragestellungen nähern, ob historisch, englisch oder lyrisch im "Exil-Club" von Lehrer-Online.

 
nach oben

© 2015 Medienberatung NRW
Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf