schließen

Eine EDMOND NRW Recherche über die learn:line NRW wird bald verfügbar sein.
Bitte nutzen sie derzeit für eine EDMOND NRW Recherche www.edmond-nrw.de.

Pegida

Die Pegida-Bewegung sorgt für Schlagzeilen. Befürworterinnen und Befürworter, aber auch Gegnerinnen und Gegner gehen auf die Straße. Die Betroffenheit in der Bevölkerung ist sicht- und greifbar. Sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche beziehen eindeutig Stellung. Im Unterricht bietet sich die Möglichkeit Themen wie "Toleranz" oder "Freiheit" in den Mittelpunkt zu stellen. Das schockierende Massaker in Paris macht es zusätzlich erforderlich, den Unterschied zwischen "Muslimen" und "Islamisten" herauszustellen und den Lernenden zu verdeutlichen.

Deutschlandbild in den Lehrplänen

Der Begriff 'Wir Deutsche' soll nach Worten des Wissenschaftlers Werner Schiffauer neu definiert werden. Er ist Mitglied im Rat für Migration. Nach dessen Vorstellung solle in einer Leitbildkommission erarbeitet werden, wie der Zusammenhalt in einer pluralistischen republikanischen Gesellschaft gelingen könne. Um wirksam zu sein müsse ein solches Leitbild Eingang in die Lehrpläne von Schulen finden. Auch die Bedeutung der Migration für Deutschland solle im Unterricht ein größere Rolle spielen. (Quelle: Spiegel-online)

Wie viel Islam verträgt Deutschland?

Eine ZDF Artikel... ZDF Mediathek

Pegida Presseschau

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat eine Presseschau zu diesem Thema zusammengestellt. Die Themen Islamismus, Europas Grenzen und Zuwanderung sind in diesem Zusammenhang verlinkt

Weitergehende Informationen

Interview

"Man darf Angehörige einer Religion nicht pauschal verurteilen, weil es Extremisten gibt, die diese Religion für ihre Zwecke missbrauchen." Mouhanad Khorchide ist Professor für Islamische Religionspädagogik an der Uni Münster. Im Interview spricht er über die Bedeutung von Schule als einen Ort der sozialen Entwicklung, an dem Kinder und Jugendliche lernen, Vielfalt als Bereicherung zu erleben. (Quelle: Bildungsportal)

Asyl & Flüchtlingsschutz

"Politisch Verfolgte genießen Asylrecht" heißt es in Artikel 16a Absatz 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.
Damit wird das Asylrecht in Deutschland nicht nur - wie in vielen anderen Staaten - auf Grund der völkerrechtlichen Verpflichtung aus der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 gewährt, sondern hat als Grundrecht Verfassungsrang. Es ist das einzige Grundrecht, das nur Ausländern zusteht. Weitere Informationen gibt es beim Bundesministerium des Inneren. (Quelle: bmi.bund.de)

Bildung & Teilhabe

Bildung ist die zentrale Voraussetzung zur Teilhabe am ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben. Der Zugang von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu schulischer Bildung lässt deshalb wichtige integrationspolitische Rückschlüsse zu. Das Bundesamt für Migration stellt auf seinem Portal aktuelle Daten zur schulischen Bildung von Migranten in Deutschland bereit.

 
nach oben

© 2018 Medienberatung NRW
Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf