schließen

Über die learn:line-Suche werden nun auch Lehrerfortbildungen in einem weiteren Karteireiter gefunden.
Weitere Reiter für Lernorte und Bibliotheksangebote folgen in Kürze.


Cybermobbing

Das Thema ist leider ein Dauerbrenner. WhatsApp und weitere Plattformen sind aus dem Leben unserer Kinder nicht mehr wegzudenken. Gegen Cyber-Mobbing gibt es leider kein Patentrezept. Darum ist Präventionsarbeit der beste Schutz. Hintergründe, Materialien und Ansprechpartner haben wir für Sie zusammengestellt:

Das Handysektor-Erklärvideo zeigt, wie Tom es schafft, der Mobbingfalle zu entkommen!
 https://youtu.be/idDgeMkJqH4

klicksafe.de - Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Bild: klicksafe.de Die Initiative klicksafe.de hat den Auftrag, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und neuen Medien zu vermitteln und ein Bewusstsein für problematische Bereiche dieser Angebote zu schaffen. Für eine möglichst große Effizienz, pflegt klicksafe intensive Netzwerkaktivitäten in ganz Deutschland und in Europa. Die konkrete Vermittlung von Medienkompetenz steht im Mittelpunkt. Eltern und Lehrer werden über die verschiedenen Aspekte von Internetsicherheit, über problematische Themen und die kompetente Nutzung des Internets informiert und aufgeklärt - nicht nur für sich selbst, sondern auch und vor allem für die Kinder und Jugendlichen, für die sie verantwortlich sind.

Medienpass NRW - das konkrete Angebot für Schulen

Bild: Medienpass NRW Ziel der Initiative "Medienpass NRW" ist es, Erziehende und Lehrkräfte bei der Vermittlung eines sicheren und verantwortungsvollen Umgangs mit Medien zu unterstützen. Kinder und Jugendliche sollen zu selbstbestimmtem und kritischem, aber auch zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt befähigt werden. Mit Hilfe des Medienpass NRW können Schulen ein Medienkonzept erstellen, welches in den schulinternen Curicula und somit im Fachunterricht verankert ist. Praktische Unterstützung bei diesem Vorhaben finden Sie bei der Medienberaterin oder dem Medienberater Ihres Kompetenzteams NRW: www.lehrerfortbildung.schulministerium.nrw.de

Ansprechpartner

Schulleitung

Im Fall von Cybermobbing an der Schule sollte in jedem Fall die Schulleitung informiert werden. Neben der konkreten Reaktion gilt es, aus Sicht der Schul- und Unterrichtsentwicklung auf das Thema zu gucken: Wird genügend aufgeklärt? Welche präventiven Maßnahmen ergreift die Schule? Wie ist das Schulklima? Gibt es eine Schulkultur des respektvollen Umgangs? Solche und weitere Fragen könnten auch in Konferenzen besprochen werden.

Medienberater*innen

Die Medienberater*innen der örtlichen Kompetenzteams (staatl. Lehrerfortbildung) unterstützen Schulen beim Thema Medien. In Beratungssituationen können Fragen geklärt, Bedarfe erörtet und ein Vorgehen an der Schule besprochen werden. Fortbildungen zum Einsatz digitaler Lernmittel helfen den Lehrkräften Sicherheit zu gewinnen und Unterricht vielfältiger zu gestalten. Die Erstellung eines Medienkonzepts und der Einsatz des Medienpass NRW können ebenfalls Themen sein. Ihre zuständige Medienberaterin bzw. Ihren zuständigen Medienberater finden Sie hier: Lehrerfortbildung Kompetenzteams NRW

Polizei

Wenden Sie sich an die Polizei: Bei Drohungen, Erpressungen und Nötigungen muss auf jeden Fall die Polizei eingeschaltet werden. Aber auch wenn scheinbar harmlose Beledigungen usw. nicht nachlassen, empfiehlt es sich, beispielsweise einen Jugendsachbearbeiter der Polizei zu Rate zu ziehen. mehr: polizei-beratung.de

Schulpsychologischer Dienst

Der Schulpsychologische Dienst kann präventiv z.B. in Form von Lehrerfortbildung helfen, unterstützt aber auch bei der Verarbeitung von Ängsten und Sorgen als Folge von (Cyber-) Mobbing.

Update: 2016-02-22
 
nach oben

© 2015 Medienberatung NRW
Bertha-von-Suttner-Platz 1, 40227 Düsseldorf